STEYR - WO SICH ZWEI FLÜSSE KÜSSEN

In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher nach Steyr und in den Nationalpark Kalkalpen. Wir erkunden diese schmucke Stadt am Zusammenfluss von Enns und Steyr mit dem berühmten Bummerlhaus. Freuen Sie sich auf einen kulinarischen Streifzug durch diesen Teil Oberösterreichs mit dem Mostbauern Franz Höllhuber. Lisa und Andy Gugaruz zeigen uns, wie sie aus ihrem Mais das beliebte Popcorn herstellen. Der Biersommlier Wolfgang Pötzl erklärt uns, warum Gerstensaft nicht dick macht und seine Schwester Eva Pötzl berichtet von lieben Briefen an das Christkind, die in Steyr ankommen. Rainer Aichinger vom Radverleiher e-mobility am Markt in Steyr nimmt uns mit auf eine Tour durch die Hügellandschaft zwischen Enns und Steyr und Lukas Altenburger, der Chef des Hotels harry´s home am Citypoint in Steyr erzählt uns von seinen Lieblingsorten in dieser Region. Eisenbahnnostalgiker können sich schließlich auf eine Fahrt mit der dampfbetriebenen Steyrtalbahn freuen.

Download Radioreise Podcast

In dieser Radioreise bewegen wir uns mitten auf der Österreichischen Romantikstraße zwischen Salzburg und Wien an einem Juwel der Architektur. Am historischen Stadtplatz reihen sich Bürgerhäuser aus verschiedenen Stil-Epochen harmonisch aneinander. In der Mitte des Stadtplatzes steht seit über 600 Jahren das Wahrzeichen, das gotische Bummerlhaus.

Darüber thront das mächtige Schloss Lamberg auf den Grundfesten der Styraburg, jener Festung, der die Stadt vor mehr als 1.000 Jahren ihre Gründung verdankt. Alexandra Engelbrechtsmüller ist Austria-Guide und inzwischen in Steyr zu Hause. Sie führt uns am Radioreise-Mikrofon durch die historische Altstadt.

Die beiden Flüsse Enns und Steyr bestimmen seit Jahrhunderten die Entwicklung und Wirtschaft der Stadt. Als Verkehrsweg brachten sie durch den Eisenhandel und dem  Handwerk der Bevölkerung Reichtum und Wohlstand.


Am Zusammenfluss von Enns und Steyr spürt man die Kraft und Energie des Wassers.


Durch die Enge Gasse der Fußgängerzone gelangt man von Zwischenbrücken auf den Stadtplatz. Am Rand des Stadtplatzes weisen immer wieder historische Schilder auf die Geschichte Steyrs hin.


Steyr ist Teil der Vereinigung "Kleine historische Städte Österreichs". Vier davon hat das Bundesland Oberösterreich zu bieten: Schärding glänzt mit seiner farbenfrohen barocken Silberzeile. Gmunden punktet mit seiner romantischen Lage am See. Bad Ischl faszinierte schon Kaiser Franz Joseph und wurde seine Sommerresidenz. Und Steyr wuchs als Zentrum der Eisenverarbeitung zu Wohlstand.


Das Rathaus von Steyr gilt als Hauptwerk des österreichischen Rokoko und wurde 1772 von Baumeister Gotthard Hayberger fertiggestellt. Die 1478 fertiggestellte Marienkirche wurde knapp 50 Jahre später mitsamt dem Kloster der Dominikaner durch einen Stadtbrand schwer beschädigt und und 1572 durch ein Hochwasser zerstört. Im Mittelalter befand sich hier die Bühne der „Steyrer Meistersinger“. Das Rathaus von Steyr gilt als Hauptwerk des österreichischen Rokoko und wurde 1772 von Baumeister Gotthard Hayberger fertiggestellt. Im Radioreise-Rundgang erzählt Alexandra viele Anekdoten aus der über 1.000-jährigen Geschichte der Stadt.


Zahlreiche Streufunde zeigen, dass die Gegend um Steyr schon in frühester Zeit besiedelt war, wenn sich auch eine vorgeschichtliche Siedlung im Stadtgebiet nicht nachweisen lässt. Um 600 vor Christus  wanderten Kelten ein, die als Erste das Eisen des Erzberges abbauten. Die Römer brachten das Eisen, das sie das auf der alten Eisenstraße zu ihrer Schildfabrik. Durch das Aufblühen der Stadt im 14. Jahrhundert zuogen viele Handwerker nach Steyr. Neben Harnischmachern und Klingenschmieden waren es vor allem Messerschmiede. Mitte des 15. Jahrhunderts erreichte die Stadt ihren wirtschaftlichen Höhepunkt. Steyr war damals neben Wien die wohlhabendste und vornehmste Stadt Österreichs.


Hinter den Fassaden vieler Stadtplatzhäuser verbergen sich wunderschöne Höfe im Stil der Renaissance, die im Zuge von Wiederaufbauarbeiten nach verheerenden Stadtbränden errichtet wurden.


Franz Schubert war mehrfach zu Gast in Steyr. Der Besitzer des „Schubert Haus“, Sylvester Paumgarten, war damals jedoch bekannter als Schubert. Er sang dessen Lieder und bestellte bei seinem Freund das weltberühmte „Forellenquintett“. In diesem Hof plätschert heute aus einem Brunnen das Wasser der Forelle....


Am Ende 18. Jahrhunderts haben sich Handwerk und Handel gravierend verändert. Immer deutlicher wurde die von England ausgehende Industrialisierung auch in Steyr spürbar. So entstand aus den vier Rohrhämmern in Unterhimmel 1786 eine Gewehrfabrik. Im gleichen Jahr erwarben Daniel Pellet und Anton Schaitter das Dominikanerkloster, in dem sie eine Manchester-Baumwollsamtfabrik einrichteten. Ihre Waren wurden nahezu in alle Kronländer der Monarchie geliefert. Im Stadtteil Pyrach errichteten die Brüder Reithoffer eine riesige Gummifabrik, aus der später die Semperitwerke in Traiskirchen hervorgingen.


Über diesen Wandel der Arbeitswelt spricht Maria Vogeser-Kalt im Radioreise-Interview. Sie leitet das Museum Arbeitswelt, was den Weg zur Industrialisierung und der heutigen Digitalisierung aus Sicht der Arbeitnehmer darstellt.

Am Museum Arbeitswelt steigen wir aufs Rad. Denn hier verläuft der Steyrtalradweg durch die sehr naturbelassenen Auen. Unmittelbar vor der Stadt liegt der Nationalpark Kalkalpen mit den Buchwäldern, die als „Weltnaturerbe“ geschützt sind. Dieser Nationalpark ist das Revier von Rainer Aichinger, Chef des Radverleihers e-mobility am Markt in Steyr. Er und seine sportlichen Jungs bieten Halbtagestouren, Ganztagestouren und individuelle Gruppentouren an.


Eine schöne individuelle Radtour ist beispielsweise die Kombination mit der Steyrtalbahn. Das heißt: mit dem historischen Dampfzug bis Grünburg. Im Zug gibt es auch einen Wagen für Räder – und dann zurück auf dem Steyrtalradweg. Wer mit dem E-Bbike unterwegs ist, kann relativ bequem über die Dorfstraßen durch die Hügel-Landschaft zurück nach Steyr.


Die geführten Biketouren rund um Steyr machen auch bei Mostbauern Halt, wie zum Beispiel bei Franz Höllhuber. Egal ob der typische Mischlingsmost, Apfel- oder Birnenmost, Cider oder frische Cuvées: Der oberösterreichische Most entwickelt sich immer mehr zum modernen Qualitätsprodukt. Seit der Obstweinverordnung in Österreich wird Most erstmals überprüft und mit einem Gütesiegel versehen. Most aus Oberösterreich ist aber nicht das gleiche wie Most in anderen Bundesländern, erklärt uns der Mostbauer.


Wir sind in der Radioreise auch zu Gast bei Lisa und Andy Gugaruz mit ihrem Popcorn Mais aus dem Ennstal.

Unsere kulinarische Erkenntis dieser Reise: Popcorn macht nicht dick - und auch Bier nicht. Das widerum erfahren wir im Schwechaterhof, der vom Biersommelier Wolfgang Pötzl geführt wird.  Die Geschichte des Hauses reicht bis ins Jahr 1725 zurück.


8 Biere werden vom Fass gezapft. Außerdem lagern im Kühlschranke seltene Biere aus österreichischen und internationalen Kleinbrauereien. Wolfgang und Beerkeeper Johannes sind hier die Experten in Sachen Alkohol. Im Radioreise-Gespräch beschreibt uns Wolfgang das Angebot eines Mehrgänge-Menüs mit korrespondierenden Bieren. 

Eisenbahn-Nostalgiker kommen in der Radioreise ebenfalls auf ihre Kosten, bei einer Fahrt mit der ältesten dampfbetriebenen Schmalspurbahn Österreichs. Die Steyrtalbahn fährt auf einer Länge von rund 17 Kilometer von Steyr nach Grünburg, jeweils vom Lokalbahnhof aus.


Als sie Ende des 19. Jahrhunderts in Betrieb ging, fuhr sie viel weiter. Der noch bestehende Teil ist als Reststrecke und Museumsbahn erhalten geblieben. 


Viele leidenschaftliche Eisenbahner und Hobby-Eisenbahner halten den Betrieb dieser Bahn am Laufen.

Neben den fahrplanmäßigen Zügen können auch Sonderzüge gebucht werden - zum Beispiel für Betriebsausflüge, Hochzeiten oder Geburtstage. Namhafte Fotografen und Filmproduzenten aus dem In- und Ausland haben die Bahn als Kulisse für ihre Fotos und Filme genutzt. Im Radioreise-Interview sprachen wir mit Fahrdienstleiter Joschi.


Das leidenschaftliche Team der Museumsbahn hatte uns in der kurzen Zeit einen großen Bahnhof bereitet...


Besonders heimelig wird es rund um Steyr in der Advents- und Weihnachtszeit. Einen Ausblick auf diese Wochen gibt uns im Radioreise-Gespräch Eva Pötzl vom Tourismusverband diese Region. 


Eva erzäht uns mehr über den Ort Christkindl ist ein Ort im Steyrtal. Der Ort ist für Wallfahrtskirche und das Sonderpostamt "4111 Christkindl" bekannt.
Bild: Gabor Bota
Außerdem spricht Eva über das Steyrer Kripperl, ein traditionelles Stabpupptentheater der Stadt. 
Bild: Oberösterreich Tourismus / Michael Groessinger
Wer in der Adventszeit ins Steyrtal kommt, sollte unbedingt den Christkindlmarkt in Steinbach besuchen, rät Eva. 
Bild: ty-T-Man
Unser Domizil auf dieser Expedition durch Oberösterreich liegt direkt oberhalb der Altstadt von Steyr. Vom Marktplatz aus führt eine kleine steile Gasse hinauf zum Citypoint – hier ist die Grenze vom alten zum neuen Steyr – und genau hier neben dem Kreisverkehr ist Harry zu Hause….harrys home – das Hotel wird geführt von Lukas Altenburger. Mit ihm sprachen wir unter anderem über Ausflüge mit den hauseigenen Bikes und seinen Lieblingsort in der Umgebung von Steyr.


Ob mit dem Fahrrad entlang der Enns und Steyr oder zu Fuß durch die Auen der Flüsse. Die besten Ausflugs- und Freizeittipps rund um harry’s home gibt‘s vor Ort, über Facebook oder im Newsletter. In der „harry‘s HOME Tour“ inbegriffen sind auch das von Besitzerfamilie Ultsch geführte Designhotel aDLERS sowie das Boutiquehotel Schwarzer Adler, die beide im Zentrum von Innsbruck liegen. Zu harry‘s home hotels & apartments zählen sechs Häuser in München, Linz, Wien, Graz, Dornbirn und Zürich. Zwei weitere Hotels betreibt die Inhaberfamilie Ultsch in Innsbruck. Mit dem Angebot „harry’s HOME Tour“ reagiert die Hotelkette auf den Trend hin zu Kurzreisen und Städtetrips. Das heißt, Gäste können in einem Zeitraum von zwei Wochen zum Fixpreis die Hotels der Kette besuchen. Mehr Infos unter www.harrys-home.com 


Steyr ist natürlich ein super Ausgangsort für weitere Entdeckungen in Österreich. Mit der Radioreise geht es zum Beispiel weiter nach St. Pölten.
ST. PÖLTEN - Die junge Landeshauptstadt von Niederösterreich

Auch das Weinviertel ist eine Reise wert.
WEINVIERTEL - Mit guten Tropfen durch Niederösterreich

Wir haben eine schöne Tour an der Donauschleife bei Krems im Angebot.
WACHAU - Unterwegs auf dem Donauradweg

Natürlich können Sie mit uns auch die Mozartstadt Salzburg entdecken.
ROCK ME AMADEUS - Die Mozartstadt Salzburg

Zudem bieten wir mehrere Sendungen aus dem Salzkammergut.
SALZKAMMERGUT: Vom Traunsee bis zum Fuschlsee
VON ST. WOLFGANG NACH BAD ISCHL - UNTERWEGS IM SALZKAMMERGUT
SEEREISE - VOM GRUNDLSEE ZUM WOLFGANGSEE
AUSSEERLAND - EIN JUWEL DER STEIERMARK

Unser Österreich-Angebot in der Radioreise ist unendlich groß - hier ist unsere umfangreiche Auswahl.

Auf ein Wiedersehen in Steyr!