MIAMI - PALMA: Zwei Hotspots

Bild. Pixabay
In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf eine Reise von Miami nach Palma, von Florida nach Mallorca. Freuen Sie sicha auf zwei Hot-Spots und eine Reise von der subtropischen Küste der USA zur mediterranen Insel Spaniens.


Download Radioreise Podcast

Podcast Miami USA

Wir bieten aber mehr als nur die Skyline von Miami...
Bild: Pixabay
Wir beginnen dort, wo Miami sicher am schönsten ist, in South Beach. Der scheinbar endlose Strand vor der Skyline der Wolkenkratzer, an dem sich braungebrannte, durchtrainierte Menschen tummeln. Sehen und gesehen werden – das ist das Motto. Passend dazu treffen wir eine der schönsten Frauen von Miami: Jessica Rofalowski war Miss Florida vor ein paar Jahren. Heute macht sie Werbung für Öko-Projekte wie Decobike. Was es damit auf sich hat, erzählt uns die Schöne gemeinsa mit Projektleiter Colby Reese im Radioreise-Interview.


Mit der Miami-Expertin Anja Kocherscheidt und einer charmanten Begleitung aus Mexico radeln wir weiter durch South Beach Miami.


Miami ist eine vergleichsweise junge Stadt. Vielleicht legt sie ja deshalb so viel Wert auf Umweltschutz. Rund um Stadt befindet sich eine einzigartige Naturwelt mit Mangroven-
Bäume an den Küsten. Urlauber können diese Naturwelt unter anderem im Miami Dade Park erleben, per Kajak, Kanu, beim Schnorcheln oder auch mit dem Fahrrad. Hier arbeitet Sergio Burgos, der uns in der Radioreise mit auf Tour nimmt.


Miami ist jung, dynamisch und sportlich. Joggen ist bei uns sehr verbreitet, in den USA ein Volkssport -und auch keine Frage des Alters. Einen richtigen Run haben wir in South Beach erlebt. Dort verläuft am Strand der Board Walk, ein befestigter Holzweg, zum Teil im Schatten der Bäume - mit Blick auf die Skyline. Das Holz wippt mit, so dass es zum Joggen besonders gut geeignet ist.


Früh und abends entwickelt sich der Board Walk zu einem riesigen Fitness-Parcours. Die Szene wirkt mitunter wie aus einem Foto-Shooting für einen Fitness-Katalog. Frauen im sexy Bikini oder knappen Shorts und muskelgestählte Männer im körperbetonten Laufshirt und kurzer Laufhose – meist in den short running shorts.


Auch Heather Zaitz läuft hier mit. Sie arbeitet in einem der schicken Hotels entlang der Laufstrecke, genauso wie Tanja Morari, die vor Jahrzehnten aus Deutschland in die USA ausgewandert ist. Beide erzählen uns vom sportlichen und trendigen Miami.


Für Tanja ist Miami die Hauptstadt Südamerikas. Hunderttausende hispanische Einwanderer aus Kuba, Puerto Rico und Zentral- und Südamerika haben sich in Miami niedergelassen. Fast überall wird spanisch gesprochen: Schon am Flughafen sind die Anzeigen zweisprachig. In den inner-amerikanischen Flügen auf dem Weg nach Miami wird bereits auch in spanisch informiert. Natürlich ist dies besonders im spanischen Viertel "Little Havana" ausgeprägt. Kubanisch angehaucht ist die Küche, erst Rechts die drinks. Deswegen ist der Mojito in Miami einfach Pflicht.


Miami – das ist die Mischung aus USA und Kuba – das ist das leichte, lockere Amerika mit dem Hauch von Lateinamerika. Natürlich ist auch die Küche in Miami kubanisch geprägt. Wir haben dazu in der Radioreise einen kleinen kulinarischen Rundgang vorbereitet: Wir starten mit ganz ökologischen Zutaten im „Fruite and Spice“-Park in der Nähe von Miami beim Chef Allen.
Dann bringt uns Suzie Sponder vom Tourismusbüro der Stadt ins „Mojito´s Cuban Restaurant“.
Im nächsten Gang gibt’s Sushi und Scampi, im Restaurant „Sushi Gamba“ in South Miami - alles kommt frisch aus dem Meer, verspricht der Restaurantbetreiber Roy.



Auf deftige Steaks muss niemand in Miami verzichten. Stefan Haz gehören zwei der besten Restaurants in Miami, „Chinas-Grill“ und „Tuscan-Steak“. Zum Dessert wird es US-amerikanisch-gigantisch: Vergessen Sie alle Eisbecher und Desserts, die Sie schon einmal gesehen haben !
Von den Nachspeisen im Restaurant „Barton G“ werden Sie überwältigt sein. Dort bekommen Sie Nachspeisen in der Größe XXL! Manche Eisbecher sind über ein Kilo schwer, wir fragen den Betreiber Stefan Eno, wer das schaffen soll. Und nun könnte man denken: Die Amis sind doch alle verrückt – doch Küchen-Chef Jens Dahlmann, der schon viele Jahre in Florida arbeitet, er sagt: Das sind alles Vorurteile.


Im Art-Deko-Viertel kommen die anspruchsvollen Feinschmecker auf ihre Kosten: mit ausgefallener französischer Küche – gern auch mit Aligatorenfleisch oder Froschschenkel, wenn man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann…


Florida ist ein riesiger Sumpf – nicht dieser Sumpf, den Präsident Trump angeblich austrocknen wollte – nein Florida steckt voller Tümpfel, tiefer Gräser und damit auch voller Aligatoren. Wer in Florida einen Pool vor dem Haus hat, schaut vor dem Baden zweimal rein, ob da nicht schon ein Badegast drin ist...
Bild: Pixabay
Die wohl bekanntesten Sümpfe von Florida sind die Everglades im Hinterland von Miami. Da gibt es einmal die klassische Tour mit dem Motorboot. Das machen die meisten Touristen, die dorthin kommen. Wir möchten Ihnen etwas viel Spannenderes vorstellen: Das Projekt "Florida Everglades Backwater Tour". Es ist eine sehr persönliche, private Tour mit erfahrenen Biologen und Naturführern. Man läuft zu Fuß durch die Everglades, ist also fast in Tuchfühlung zu den Aligatoren. Das Team holt die Touristen früh im Hotel ab und fährt gemeinsam raus in die Everglades. Man zieht sich um, zieht spezielle Schuhe fürs Wasser an, so genannte Aquasocks. Jeder sollte sich am besten noch gegen Moskitos einsprühen. Und dann steigt man hinein in die Everglades.


Gemeinsam mit unseren Guide Charles Kroppke und Uwe Döhringer stampfen wir ganz vorsichtig mit einem Stock durch das flache Wasser und sehen schon das erste Krokodil, wenn auch von weitem. Das besondere Gefühl dieser Tour ist, dass man durch einen Lebensraum läuft, in den man sich sonst nicht hineintraut. Unsere Angst vor den wilden Tieren widerlegt Charles Kroppke mit einer Geschichte, die eigentlich eine Lebensweisheit ist. Sie hören das im Radioreise-Podcast.
Bild: Pixabay
Miami ist einfach Kult, bis heute auch TV-Kult: Als hippe Polizisten ermittelten die Schauspieler Philip Michael Thomas und Don Johnson in den 80-iger Jahren in der Serie „Miami Vice“.


Die Serie war ein Straßenfeger. Gleichzeitig begann damit ein Imagewechsel für die einstige Drogenmetropole. Zu sehen waren Girls in knappen Bikinis, in schicken Autos. Männer mit Leinenjackets. Damit wurde plötzlich der Miami Beach auch recht hip.


Das hatte zur Folge, dass die Modeszene aus New York einflog, mit ihr Nachtclubbesitzer und reiche Menschen, die gern Models an ihrer Seite haben.
Bild: Pixabay
Bei Miami denken viele an den "Ocean Drive". Aber inzwischen hat sich Downtown Miami sehr gut entwickelt, sagt Anja Kocherscheidt, die viele Jahre für das Tourismusbüro gearbeitet hat.
Bild: Anja Kocherscheidt
Mit ihr sprachen wir auch über die Frage, ob sich auch der Otto-Normaltourist einen Urlaub in Miami leisten kann.
Bild: Pixabay
Wir verlassen Miami ostwärts im Atlantik-Flug nach Europa und sagen "Good bye America!"

Radioreise Podcast an der Costa Brava

Wir erreichen die wilde Küste, die Costa Brava und damit das feurige Katalonien, den nordöstlichsten Küstenstreifen Spaniens am Mittelmeer.
Bild: Pixabay
Auf mehr als 200 Kilometern erstreckt sich die Costa Brava von den Ausläufern der Pyrenäen an der Grenze zu Frankreich bis zur Tordera-Flussmündung. Südlich beginnt die die Costa del Maresme mit der Provinz Barcelona. Die zerklüfteten Felsmassive gaben der Costa Brava ihren Namen. Zwischen den Kaps liegen malerische Fischerdörfer, kleine Strände und Buchten und Ferienappartement-Anlagen.
Bild: Pixabay
Aber so ist nicht die gesamte Küste: Wer seinen Urlaub in Lloret de Mar verbringt, der erwartet hier weite flache Strände und dafür die eine oder andere Hotelburg.


Wir starten unsere Tour in Girona, die Stadt der vielen Treppen, die auch bekannt für die Kathedrale Santa Maria ist.

Bild: Pixabay
Nach dem intensiven Sightseeing testen wir ein paar der besten Campingplätze der Costa Brava. In der Radioreise hören Sie die entsprechenden Interviews. Dabei lernen wir auch einen Campingplatz mit Hollywood und Glamour unter schattigen Pinienbäumen kennen. Seien Sie also gespannt!


Anschließend machen wir uns auf den Weg zu den Medes Inseln. Das sind sieben unbewohnte kleine Inseln vor der Küste in der Nähe der Gemeinde Estartit. Die Inseln sind seit 1990 ein streng geschütztes Unterwasser-Naturschutzgebiet. Da der Fischfang bereits davor verboten war, sind die Inseln bekannt für ihre Vielfalt an Fischen und Krustentieren. Sporttaucher sagen, diese Unterwasserhöhlen seien unvergleichlich im Mitteleer-Raum. Es gibt inzwischen rund ein Dutzend Tauchschulen, die geführte Touren zu den Medes-Inseln anbieten. Ein besonderer Tiefpunkt ist die sogenannte „Delfin-Höhle“, die nur über über einen Unterwasser-Eingang von Tauchern erreicht werden kann.
Bild: Pixabay
Wir tauchen ab und schwimmen von der Costa Brava nach Mallorca. Manche hielten die Insel gar für ein eigenes deutsches Bundesland. Wer Mallorca sagt, der muss auch Ballermann sagen. Lange Zeit galt es fast als Synonym. Aber nichts daran ist wahr. Erstens ist der Ballermann eine winzige Straße auf der großen schönen Insel. Und zweitens gelten seit dem Sommer 2019 neue Benimm-Regeln auf der Insel. Es soll auch nicht mehr pausenlos gesoffen werden. Möglicherweise wird das einige Quartalssäufer abschrecken. Aber leere Strände und Hotels wird es auf Mallorca nicht geben. Im Radioreise-Interview sprechen wir in Palma de Mallorca mit einen echten Inselexperten: Hans Müller arbeitet seit mehr als 30 Jahren für den Touristikkonzern Thomas Cook und organisiert den Hoteleinkauf in Spanien und Portugal. Wir haben ihn gefragt, was für ihn den Charme der Insel ausmacht und ob er einen Imagewechsel beobachtet?
Bild: Jan Lüghausen im Cook's Club Palma Beach
Mallorca ändert sich, die Insel achtet noch mehr auf nachhaltigen Tourismus und auf Sauberkeit. An mehreren Stränden ist inzwischen das Rauchen verboten, gleiches gilt für die Nachbarinsel Menorca. Auch die Ansprüche der Urlauber ändern sich. Darauf geht nun verstärkt der Reisekonzern Thomas Cook ein.
Bild: Thomas Cook
Cook's Club Hotels sind zum Beispiel die neuen Hotels für eine neue Generation von Reisenden. Das sind Urlauber, die eine zwanglose Auszeit mit gutem Essen und Trinken in einer coolen Atmosphäre verbringen möchten. Sie wohnen in stylischen Doppelzimmern.
Bild: Thomas Cook Pressestelle
Bild: Thomas Cook Pressestelle
Cook's Club ist ein neues Mitglied der Hotelgruppe von Thomas Cook. Das Motto lautet hier "Dem Alltag entkommen".
Bild: Thomas Cook Pressestelle
Cook’s Club Palma Beach liegt zentral an der Playa de Palma, fußläufig vom Strand. Ins Zentrum der Stadt fährt regelmäßig ein Bus. Im Herzen des Hotels befindet sich die Cantina, der Restaurant-Treffpunkt. Das „Cantina“-Konzept besteht auch aus Streetfood, Live-Cooking und frischen Zutaten aus der Region. Die Gäste erwarten Curries, spanische Tapas und internationale Gerichte.
Bild: Jan Lüghausen
Am Pool entspannen die Gäste bei modernen Beats von coolen DJ's.
Bild: Jan Lüghausen
Mehr Infos zum 2019 eröffneten Cook´s Club Palma Beach erfahren Sie unter:
https://www.cooksclub.com/en/cooks-club-palma-beach-spain
Bild: Thomas Cook
Im zweiten Teil des Radioreise-Interviews sprechen wir mit Hans Müller darüber, ob Mallorca langsam zum Ganzjahresziel wird. Wir fragen, welchen Einfluss die Kreuzfahrtschiffe auf den Tourismus haben.

Podcast Palma de Mallorca

Sie können noch gern in Palma de Mallorca verlängern, gern mit einem ausführlichen Besuch am Ballermann, vor allem aber mit einer Tour durch die historische Altstadt.
PALMA DE MALLORCA: Von der historischen Altstadt bis zum Ballermann

Von der Costa Brava nehmen wir Sie mit auf eine Tour durch Barcelona und weiter nach Kastilien.
REISELUST - Katalonien und Kastilien

Von Miami aus haben wir viele weitere Radioreisen durch Florida im Angebot.
Folgen Sie uns zum Beispiel von Jacksonville bis St. Agustin.
Florida: Von Jacksonville bis St. Augustin

Reisen Sie dann südwärts weiter bis zur Space-Coast.
Space Coast - Urlaub zwischen Strand und Weltall

Springen Sie mit uns an der Westküste Floridas in die Wellen, am schönen Strand von Panama-City - Beach.
Von "Doctor Beach" empfohlen: Panama City Beach

Folgen Sie uns hier zu traumhaften Stränden rund um Sarasota.
SARASOTA - Florida at its best!

Verlängern Sie den Florida-Urlaub gern mit einer Kreuzfahrt auf die Bahamas.
BAHAMAS MAURITIUS: Doppelter Traumurlaub

Und verzocken Sie den Rest des Geldes in den Freizeitparks von Florida.
REISELUST - Gambling in Macao und Florida

Auf ein Wiedersehen zwischen Miami und Mallorca!