DEUTSCHLANDS GRÖSSTER SCHNEEMANN - ZU GAST BEI JAKOB IN BISCHOFSGRÜN

 

Bild: Willi Zapf

In dieser Radioreise besucht Alexander Tauscher Deutschlands größten Schneemann in Bischofsgrün. Die ganze Sendung dreht sich um einen weißen Herren, der zwar ein eiskalter Typ ist, aber warmherzig auf uns schaut. Jakob ist der Gastgeber unserer Reise. Das traditionelle Schneemanfest in dieser Gemeinde im Fichtelgebirge ist weit über die Grenzen der Region einfach Kult. Wir sprechen mit Schneemannbauern und Schneemann-Feiernden. Außerdem gehen wir auf eine Schneemannwanderung und treffen Menschen, die in diesem Heilklima neue Kräfte tanken. Wir sind damit das dritte Mal zu Gast in diesem heilklimatischen Kurort im Landkreis Bayreuth. Viel Spaß im stolzen Schneemanndorf in Oberfranken!

Download Radioreise Podcast


Seit 1985 wird dieser Bischofsgrüner Kult-Bürger schon gebaut. Die Idee für den Schneemann hatte der Dachdeckermeister Horst Heidenreich. Das Wetter war damals zum Skifahren zu schlecht gewesen. Daher beschloss der Handwerksmeister, einen Schneemann am Marktplatz von Bischofgrün zu bauen. Wir trafen Horst an dem Abend, an dem der Schneemann in Bischofsgrün aufgestellt wurde. Am Faschings-Freitagabend, an dem traditionell das Schneemannfest in den Gasthäusern und Kneipen dieses Ortes über die Bühne geht, erzählte der Dachdecker, wie aus der Schnapsidee der größte Schneemann Deutschlands wurde. 


Immer am Faschingsfreitag wird dieser Schneemann fertiggestellt. Und jedes Mal stellt sich die Frage: Schafft die Gemeinde ihren eigenen Rekord aus dem Jahr 2015 zu knacken? Damals konnte Jakob eine stolze Höhe von 12,65 Metern vorweisen und einen Umfang von rund 30 Metern. Zum Vergleich: Der größte Schneemann der Welt schaffte es mit 38,04 Metern ins „Guinness Buch der Rekorde“. 

Bild: Willi Zapf

Horst Heidenreich, der Erbauer des ersten Riesen-Schneemanns vor Jahrzehnten bezeichnet es gerne als "Schnapsidee". Sein erster Jakob war rund drei Meter hoch. Seitdem wurde jedes Jahr aufs Neue am Freitag vor Rosenmontag ein neuer Jakob gebaut. Im Radioreise-Gespräch hofft er, dass er 90 Jahre alt wird. Wir wünschen ihm ein biblisches Alter. Verglichen damit führt Jacob nur ein kurzes Leben, wenngleich er jedes Jahr neu geboren wird.

Bild: Willi Zapf

Jakob schmückt immer zum Höhepunkt der Faschingszeit die Dorfmitte von Bischofsgrün. Übersehen kann man ihn nicht. Allerdings macht sich Jakob im Laufe der Zeit wieder vom Acker, sobald die Temperaturen länger über null bleiben, geht der arme Mann zu Grunde. Auch darüber spricht die Radioreise mit Ferdinand Reb, einem der Schneemannbauer im Team von Horst Heidenreich. Schneemannbauen ist natürlich sein Hobby . Denn Ferdinand Reb ist hauptberuflich der Geschäftsführer der Tourismuszentrale Fichtelgebirge. 

Bild: Willi Zapf

Jedes Jahr vor dem Faschingswochenende beginnen die Bischofsgrüner mit dem Bau des Schneemanns. Für den Bau wird ausschließlich Naturschnee verwendet. Am Rosenmontag wird mit einem Festumzug mit Blasmusik, Böllerschützen, Live-Musik, Open-Air-Disco und ein eigenes Jakob gebrautes Schneemannbier das Schneemannfest gefeiert. Dieses Schneemannfest geht in vielen Kneipen des Ortes über die Bühne, so auch bei Kerstin Zinnert im Gasthof "Siebenstern".


Wenn die Schneemannbauer am frühen Abend erschöpft ihr Meisterwerk übergeben, gönnen sie sich eine lange Party in den Gasthäusern dieser Gemeinde. Mit dabei ist auch Bürgermeister Michael Schreier.

Wenn Jakob ruft, dann kommen auch die Zuckerbäcker aus der Rhön auf den Bischofsgrüner Marktplatz. Wir sprachen mit Zuckerbäckerin Heidi Keller.


Der Mann mit dem Zylinder ist auch der Startpunkt der Schneemann-Wanderung – mit Fackeln und Taschenlampen durch den nächtlichen Winterwald am Fuß des Ochsenkopfs. Willi Zapf, der Teamleiter der Tourist-Information Bischofsgrün, führt auf eine kleine Schneemannwanderung. Die sechs Kilometer, die wir durch den dunklen Wald stampften, sind lediglich ein paar der möglichen rund 300 Kilometer markierten Wanderwege rund um Bischofsgrün. Da wäre zum Beispiel der Märchenwanderweg, der Walderlebnispfad oder der Panoramaweg. Dazu hat Bischofsgrün im Winter rund 100 Kilometer Loipen und 30 Kilometer Winterwanderwege zu bieten. Der sportlich drahtige Willi legt viele Strecken joggend zurück.

Bild: Willi Zapf

Das hügelige Mittelgebirge mit seinen besonderen klimatischen Eigenheiten bietet beste Voraussetzungen für eine ambulante Badekur. Auch stationäre, teilstationäre oder ambulante Reha in der Höhenklinik werden hier angeboten. Auf der Winterwanderung trafem wir Katja aus Norddeutschland und Astrid aus Magdeburg. Das kurze Gespräch können Sie im Radioreise-Podcast hören. Auf dieser Wanderung hatte uns auch Rainer Schreier begleitet. Er ist leidenschaftlicher Wanderer, der im Winter am liebsten mit den Schneeschuhen unterwegs ist. Wir sprachen mit Rainer in einer Funktion als Vorsitzender des Fichtelgebirgsvereins. Am Morgen nach dem Schneemannfest bestaunten Willi Zapf und Alexander Tauscher gemeinsam den Prachtkerl dieser Gemeinde.


Auf der Schneemann-Wanderung traf Alexander Tauscher unverhofft eine liebe Kollegin aus Berlin, mit der er im Jahr 2013 auf einer gemeinsamen Reise durch Israel unterwegs war. Sabine Loeprick arbeitet unter anderem für den rbb und den Deutschlandfunk und hat mittlerweile einen Reiseführer über die Region geschrieben. 


Im Radioreise-Gespräch erzählt die in Westberlin geborene Frau, warum für sie und viele Insulaner damals die enge Bindung ins Fichtelgebirge bestand. Sabine ist der Region seitdem treu geblieben und beschreibt in dem Buch einig ihrer Lieblingsorte.


In Bischofsgrün gibt es etliche Spree-Athener, die hier mindestens eine zweite Heimat gefunden haben. Kein Besuch in Bischofsgrün ohne Jens Stenglein. Der dritte Bürgermeister dieser Gemeinde ist als lanjähriger Hörfunkmoderator der Radioreise natürlich besonders verbunden.


Jens Stenglein zitiert im Gespräch das fast schon legendäre Motto der Radioreise: Auf Weiterhören!

Dies empfehlen wir für unsere zwei weiteren Sendungen aus Bischofsgrün. In der einen Show wecken wir Vorfreude auf den Winter.
BISCHOFSGRÜNER WINTER

Die andere Radioreise stellt Bischofsgrün als heilklimatischen Kurort im Sommerhalbjahr vor.
BISCHOFSGRÜN - Urlaub im Heilklima

Auf ein Wiedersehen im Schneemanndorf!

Die Radioreise stellt ferne und nahe Ziele vor. Sie bringt Geschichten von und über Menschen, sie dringt in fremde Kulturen und geheimnisvolle Welten ein. Sie ist auf der Suche nach besonderen Erlebnissen. Wir sind rund um den Globus unterwegs mit Mikrofon und offenem Ohr.

Radioreise lebt von den Aufnahmen vor Ort. Nahezu alle O-Töne werden im jeweiligen Land aufgezeichnet. Die Themenpalette reicht von Vancouver bis Moskau, von Mauritius bis zum Nordkap und von Teneriffa bis nach Australien. Radioreise stellt einzigartige Städte, unvergleichliche Hotels, besondere Events und unvergessliche Menschen der Reise vor.

Jede Sendung ist ein Highlight. Folgen Sie uns zum Beispiel auf eine kulinarische Reise nach Mauritius. Entdecken Sie mit uns Rodrigues, die unbekannte Insel im Indischen Ozean! Begleiten Sie uns durch das heilige Land, durch Israel oder steigen Sie mit in den Zug durch die Rocky Mountains! Alle bisherigen Folgen der Radioreise gibt es hier zum Nachhören.

Radioreise Podcast bei iTunes abonnieren

Von Abu Dhabi bis Australien - von Irland bis Israel - von Mauritius bis Marokko - von Miami bis Moskau: Sei es das Spielerparadies Macao, die Wiege des Jazz New Orleans oder eine der europäischen Kulturhauptstädte, die Radioreise stellt diese Ziele vor. Wir gehen aktiv auf Reisen - mit dem Husky-Schlitten durch den finnischen Winter, auf Schiffsfahrt durch das alte Russland oder auf Wanderung über die norwegischen Gletscher. Wir tummeln uns im schrillen Las Vegas genauso wie auf einem Fischmarkt auf Rodrigues im Indischen Ozean. Wir reisen dorthin, wo Geschichte auf Schritt und Tritt spürbar ist und wo längst nicht alle Narben verheilt sind, im Nahen Osten. Kommen Sie mit durch das sagenhafte Jerusalem und folgen Sie uns durch das heilige Land. Und natürlich genießen wir den Urlaub in einzigartigen Hotels und in guten Restaurants, in Wellness-Oasen und an den schönsten Stränden dieser Welt. Und wir sind weiter unterwegs, denn es gibt noch mindestens Eintausend Orte auf dieser Welt zu entdecken...

Deutscher Radiopreis
Gemeinsam mit unserem Partner audioguide.me haben wir einen akustischen Reiseführer entwickelt. Überall dort, wo wir diese Welt mit den Ohren entdecken, setzen wir ein akustisches Zeichen - mit unseren Sendungen. audioguideMe ist eine Plattform für Location-based Storytelling. Es ist ein Ort für spannende Geschichten, es erzählt die Geschichten genau an den Orten ihrer Handlung. Für dieses Projekt Kooperation wurden wir im Jahr 2014 für den Deutschen Radiopreis nominiert, die höchste Auszeichnung der Branche.

Zlatna Penkala Preis
Ztlatna Penkala des Jahres 2006 und 2015
für die "Beste deutsche Reisesendung" im Radio