KLAGENFURT & WÖRTHERSEE: Auf der Sonnenseite der Alpen

Bild: Kärnten Werbung / Fotograf: Franz Gerdl
In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit nach Klagenfurt und an den Wörthersee.  Erleben Sie die Hauptstadt von Kärnten und damit die Sonnenseite der Alpen, im Dreiländer-Eck Österreich – Italien – Slowenien. Beim Rundgang durch Klagenfurt hören wir einige kuriose Geschichten von Lebenden und Toten. Wir besuchen den Türmer hoch oben bei seinem Job über den Dächern der Stadt. Auch auf dem Pyramidenkegel haben wir den perfekten Blick auf diesen Teil Kärntens. Natürlich sprechen wir auch über den den Wörthersee als Filmkulisse früher und heute.

Download Radioreise Podcast

Durch das Herz von Klagenfurt begleitet uns am Radioreise-Mikrofon Ewald Breidler. Der jung dynamische Guide liebt und verehrt seine Stadt, wie Sie im Podcast hören werden. 
Bild: Kärnten Werbung / Fotograf: Franz Gerdl
Nach dem Ersten Weltkrieg wurden die Grenzen in ganz Mitteleuropa neu gezogen worden. In Südkärnten wurde die Bevölkerung am 10. Oktober 1920 gefragt, ob sie zum Königreich Jugoslawien gehören oder bei Österreich bleiben wolle. Der Abstimmung zugunsten des Verbleibs bei Österreich gingen monatelange militärische Auseinandersetzungen voraus. Daran erinnern wir beim Besuch des Kärntner Parlaments in Klagenfurt. 


Für das Bundesland ist der 10. Oktober ein Festtag der Demokratie und Selbstbestimmung. Es wird daran erinnert, als Europa nach neuen nationalen Grenzen geordnet wurde. Vielfach wurde das politische Schicksal der Bevölkerungen von den Siegermächten entschieden, ohne diese anzuhören. 

Beim Stadtrundgang erinnert Erwald auch an einige große Prominente, die aus Klagenfurt stammen. Allen voran Udo Jürgens – einer der größten Künstler der deutschen Musik. Er wurde Udo Jürgen Bockelmann in Klagenfurt geboren. Am Konservatorium lernte er das Klavierspielen. Sein Piano hatte ihn bis zum Lebensende begleitet.  Auch der Musical- und Operettenstar Dagmar Koller ist ein echtes Klagenfurter Kind. Sie wurde in der Lindwurmstadt geboren, absolvierte hier ihre Schulzeit. Ihren Durchbruch feierte sie aber später am Theater an der Wien. Die Dichterin Ingeborg Bachmann wurde ebenfalls in Klagenfurt geboren. Die Liste der Promis ist sehr lang und reicht weit zurück: Admiral Max Freiherr von Sterneck war ein Klagenfurter, ebenso die Tochter von Maria Theresia, Maria Anna Habsburg von Lothringen zog nach Klagenfurt.


Auf unserem Rundgang durch Klagenfurt besuchen wir einen Mann mit einem Job, den es fest bezahlt nur einmal in Österreich gibt. Um diesen Job kann man Horst Ragusch nur beneiden – denn sein Arbeitsplatz bietet diese Aussicht.


In knapp 50 Metern Metern Höhe auf dem Stadtpfarrturm von Klagenfurt arbeitet der Türmer von Klagenfurt. Horst Ragusch hat sicher den luftigsten Arbeitsplatz der Stadt mit Rundum-Panoramablick. Gleichzeitig trainiert dieser Job die Beinmuskulatur, denn er muss nicht nur für den Weg zur Arbeit, sondern auch jeden Toilettengang die 50 Meter in einer Wendeltreppe steigen.


Horst Ragusch hat hier seinen Traumjob als Türmer. Früher hatten Türmer ja einen wichtigen Job. Sie mussten von der Kirche aus jede Stunde durch einen kräftigen Ruf durchs Horn die geschlagene Stunde verkünden. Weil heute fast jeder wie ein Karnickel auf sein Smartphone schaut, ist diese Zeitansage nicht mehr notwendig. Deswegen kann sich Horst Ragusch in aller Ruhe den Gästen auf dem Turm widmen.


Für den Historiker ist es ein Arbeitsplatz direkt in seiner Heimat. Er wuchs am Pfarrplatz auf, sein Elternhaus war in der Pfarrhofgasse 2, wo sich heute das Gasthaus Augustin befindet. Dort betrieben seine Eltern das Restaurant Lindwurmstüberl. Die Gastfreundschaft ist geblieben. Nach unserem steilen Aufstieg hatte uns Horst mit selbst gemachtem Apfel-Tiramisu verköstigt.


Am meisten schätzt Horst Ragusch den Blick in Richtung Wörthersee. Der See wirke hier ganz anders mit seiner Weite und Tiefe.
Bild: Kärnten Werbung / Fotograf: Tine Steinthaler
Klagenfurt liegt direkt am Wörthersee, dem größten See Kärntens und zugleich einer der wärmsten Alpenseen.


Der See ist durch Inseln, Halbinseln und unterseeische Schwellen in drei Becken gegliedert. Das westliche Becken reicht von Velden bis Pörtschach, das mittlere von Pörtschach bis Maria Wörth und das östliche erstreckt sich von Maria Wörth bis Klagenfurt. 
Bild: Kärnten Werbung / Fotograf: Franz Gerdl
"Sehen und gesehen werden“ ist vor allem in der Sommersaison nach wie vor angesagt. Der Wörthersee gilt wegen der modernen Hotels, der hohen Dichte an Gourmetrestaurants und Events wie Fête Blanche, Pink Lake oder Starnacht als Lifestyle-Destination. Eine zentrale Rolle nimmt dabei neben zahlreichen anderen Themenwanderwegen der 55 Kilometer lange Wörthersee-Rundwanderweg ein.
Bild: Kärnten Werbung, Fotograf: Tine Steinthaler
Den Wörthersee schauen wir uns aus luftiger Höhe an, vom Pyramidenkogel aus.  fahren wir auf einen Aussichtsturm mit einer ungewöhnlichen Form, der Form einer geschwungene Vase. 


Der Pyramidenkogel in Keutschach am Wörthersee ist mit seinen 100 m Höhe der höchste Holzaussichtsturm der Welt.


Die Rutsche im Turm ist die höchste geschlossene Rutsche Kontinentaleuropas und eine elegante Variante, von der Aussichtsplattform nach unten zu gelangen. Bei jeder Rutschpartie wird die Zeit gemessen und man kann sehen, wie lange man für die 120 Meter lange Fahrt gebraucht hat. Die Krönung ist ein Rutschen-Foto von der Fahrt.


Der fast 100 Meter hohe Turm hoch über dem Keutschacher Seental und dem Wörthersee lockt jährlich zigtausende Besucher auf den Aussichtsturm mit dem schönsten Panoramablick Kärntens.


Im Radioreise-Interview erklärt uns der stellvertretende Betriebsleiter Alfred Mokina den Blick vom Pyramidenkogel. 


Mit diesen Blicken entdecken wir die Horizonte in Kärnten, die wir Ihnen gern in der Urlaubsverlängerung empfehlen. Folgen Sie  uns in die benachbarte Region Villach – Faker See.
Vom Faker See bis zum Hüttenkult: Urlaub in der Region Villach

Zwei Sendungen bringen Sie an den Millstätter See. 
Millstätter See - Urlaub zwischen Erotik, Liebe und Kulinarik
REISELUST - Tafelreise in den Nockbergen

In der Kontrastreise erholen wir uns in einem paradiesischen Kärtner Almdorf.
KONTRASTREISE von den Malediven bis Moskau

Vom Millstätter See aus bieten wir eine Reise entlang der Nockalm-Straße bis zurück zum Wörthersee.
REISELUST - Von den Nockbergen bis zum Wörthersee

Auf ein Wiedersehen am Wörthersee und in Klagenfurt!