TURIN - ALPIN: Eine Reise vom Piemont nach Tirol

Bild: Pixabay
In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf eine Tour namens "Turin – Alpin". Wir reisen von der Süd- auf die Nordseite der Alpen, halten uns die längste Zeit in der Hauptstadt des Piemont auf. Freuen Sie sich auf Turin mit seinen vielen Shopping-Arcaden, den großen Kirchen – mit dem Leintuch von Jesu Christi sowie das kulinarische Turin.


Download Radioreise Podcast


Wir kennen Turin als Fußball- und Autostadt. Fiat und der legendäre Club Juventus sind Namen, die man auf der ganzen Welt kennt. Turin stand lange Zeit als Synonym für Industrie, aber inzwischen hat sich diese Metropole des Piemont stark verändert. Außerdem hat Turin nicht nur Juventus...

Radioreise Podcast unterwegs in Turin

Lebendig und elegant, immer in Bewegung. Turin ist sportlich und Turin ist prächtig. Die erste Hauptstadt Italiens lädt uns ein, die Paläste und Museen zu entdecken, die Parks und Baumalleen. Vom ägyptischen Museum in Turin, zweitgrößtes nach dem in Kairo, war schon Francois Champollion begeistert. Der Entzifferer der Hieroglyphen. Er schrieb: Die Straße nach Memphis und Theben führt durch Turin. Anfang des 20. Jahrhunderts war Turin Zeugin bei der Geburt des italienischen Kinos. Deswegen befindet sich hier auch das Nationale Kino-Museum. Viele Kirchen sind historische Kunstschätze, wie die Kirche des Heiligen Lorenz oder die Kirche des Heiligen Philip Neri oder auch die Kirche der Großen Gottesmutter, die erhaben und mysteriös über die beiden Ufer des Po reicht, also des Flusses.
Bild: Pixabay
Turin war schon immer von einer mystischen Atmosphäre durchdrungen. Das spürt man zum Teil noch heute, zum Beispiel im Dom des Heiligen Johannes.


In diesem Dom wird zu besonderen Anlässen das heilige Leintuch zur Schau gestellt. Es ist das Leintuch, in das der Leichnam von Jesus Christus eingehüllt worden sein soll. Unser Guide Elena erzählt uns die Geschichte hinter diesem verschlossenen Objekt. 4,36 Meter lang und 1,10 Meter breit ist dieses Leintuch, das ein Ganzkörper-Bildnis der Vorder- und Rückseite eines Menschen zeigt.

Heiliges Leintuch

Neben dem Grabtuch von Jesus zieht es die meisten Touristen ins Ägyptische Museum, auf Italienisch „Museo Egizio“. Es wurde vor etlichen Jahren völlig neu aufbereitet und ist eines der größten Werke von Hollywoodstar Dante Ferretti. Er verbannte die alten Holzglasschränke, in denen die Kunstwerke bis dahin gezeigt wurden. Mit viel Glas und raffiniert eingesetztem Licht werden auch die Besucher auf die Exponate aufmerksam, die vielleicht das erste Mal in die Welt der Pharaonen eintauchen. Bestimmte Gegenstände wie Mumien, Urnen oder Skulpturen werden besonders hervorgehoben. Sie stehen in extra großen Glasboxen und mit bühnenreifer Ausleuchtung. Zu den besonderen Schätzen zählen unter anderem das intakte Grabmal von Kha und Merit aus dem zweiten vorchristlichen Jahrtausend. Stolz ist Turin auch auf den Felsentempel aus der Zeit von Pharao Thutmosis dem Dritten. Oder das erstaunlich gut erhaltene Papyrus der Goldminen.


Die Laubengänge in Turin erstrecken sich über 18 Kilometer und sind somit ideal zum Shoppen.
Bild: Pixabay
Zu den beliebtesten Einkaufs-Gassen zählen die Via Roma sowie die Fußgängerzonen Via Carlo Alberto und Via Lagrange. Hier leuchten die Schaufenster aller großen Modemarken und Goldschmiede-Geschäfte. Jünger und zeitgemäßer zeigt sich die Via Garibaldi und etwas intellektueller kann man die Via Po bezeichnen, mit den Buchhandlungen und Schallplattengeschäften. Kunstinteressierte mögen auch die Via Maria Vittoria und die Via della Rocca – wegen der etlichen Kunstgalerien.


Wenn die Sonne über den Dächern von Turin versinkt, bleibt noch die Planung des Abends. Die einen entspannen sich im Hammam, die anderen bereiten sich mit einem Aperitif auf den kulinarischen Abend vor. Eine Reise nach Turin ist auch eine Reise im Zeichen des guten Geschmacks. Die Vorspeisen bestehen aus mehreren Gängen mit Fleisch, Fisch, Gemüse, Ei, Wurst und Käse. Dazu werden meistens die so genannten „Grissini“ gereicht, die im 17. Jahrhundert für den Prinzen Viktor Amadeus von Savoyen kreiert wurden. Als erster Gang dürfen die „Agnolotti“ nicht fehlen – das sind mit Fleisch gefüllte frische Eiernudeln. Sie werden mit Bratensoße, Butter und Salbei oder in einer Fleischbrühe angerichtet. Als Hauptgericht wird in Turin zum Beispiel das „Frittierte Allerlei“ serviert – ein Zusammenspiel von süßen und deftigen Zutaten. Allessandra Tormena vom Tourismusbüro der Stadt macht uns in der Radioreise den Mund wässrig.



Wenn Sie im Laufe des Tages bei einem Spaziergang unter den eleganten Laubengängen von den Schaufenstern der Konditoreien und historischen Cafes angezogen werden – kein Wunder. Den süßen Verführungen können nur wenige widerstehen: Pralinen, Torten, kleine Windbeutel. Und die heißen süßen Getränke: Bicerin, Zabaione und Trinkschokolade. Auch das handwerklich hergestellte Eis kommt aus Turin. Im Jahr 1937 wurde das „Pinguino“ kreiert - ein mit Bitterschokolade überzogenes Eis. Elena bringt uns in der Radioreise zu einem der traditionellsten Cafes in Turin.


In den folgenden beiden Bildern sehen Sie die Köstlichkeiten, die uns Elena in der Radioreise akustisch beschreibt...



Wir verlassen Turin in Richtung Norden und fahren durch kleine, verzierte Städte, vorbei an sanften Hügeln und kleinen Seen. Wir passieren Burgen und Schlösser. Die schneebedeckten Gipfel der Alpen rücken näher, es wird immer alpiner. Wir sind auf dem Weg von Italien nach Österreich, vom Piemont nach Tirol.
Bild: Pixabay
Umrahmt von Wiesen, Wäldern und im Hintergrund den markanten Gipfeln des Kaisergebirges befindet sich das Thierseetal auf einem Hochplateau an der Grenze von Tirol zu Bayern. Die Orte Vorderthiersee, Hinterthiersee, Mitterland und Landl bilden gemeinsam die Gemeinde Thiersee. Von Thiersee aus schlängelt sich die Straße noch einmal rund sechs Kilometer hinauf. Sie merken es bereits bei der Anreise: es wird immer menschenleerer, immer ruhiger, immer idyllischer. In Hinterthiersee liegt auf der Südseite, direkt neben der Kirche, das Juffing Hotel & Spa.
Bild: Juffing Hotel & Spa
Sonja Juffinger-Konzett führt das Haus bereits in dritter Generation. Den Schwerpunkt hat sie auf Literatur gelegt. Bücher spielen im Juffing eine ganz große Rolle, erzählt sie uns im Radioreise-Interview.


Die Literatur zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Haus. Im Treppenhaus und in den Gängen regen Literaturzitate zum Nachdenken an. Fast 4.000 Bücher stehen verteilt über mehrere Bibliotheken und sämtliche Zimmer bereit.
Bild: Juffing Hotel & Spa
In einem Zimmer gibt’s die Literatur zu Kaiserin Sissi und den Habsburgern, in einem anderen Comics und Karikaturen. Weitere Zimmer sind den österreichischen Schriftstellern Elfriede Jelinek, Ingeborg Bachmann oder Peter Handke gewidmet.


Sonja Juffinger-Konzett versteht Literatur als Quelle der Inspiration und hat daher dem Thema Lesen einen besonderen Platz im Hotel eingeräumt. Die zwei Bibliotheken sind liebevoll bestückt. Zum Schmökern bieten sich viele gemütliche Ecken im Haus.
Bild: Juffing Hotel & Spa
Sonja Juffinger-Konzett hat zur Literatur eine ganz eigene, enge Beziehung. Sie erklärt auch, warum sie die Literaturzitate auf Teppichen und an Wänden nicht ändern möchte.


Die meisten Gäste kommen natürlich zur Erholung in dieses Wellnesshotel mit einem Spa mit Ruhe-, Wasser-, Sauna- und Fitnesswelt auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern.
Bild: Juffing Hotel & Spa
Und viele Gäste kommen wegen der vorzüglichen Küche aus regionalen Zutaten: Brot vom Bio-Bäcker aus dem benachbarten Bayrischzell, Wurst von der Biometzgerei in Vorderthiersee oder Bergkäse von der zehn Minuten entfernten Ackernalm, der höchsten Käserei Österreichs. Es ist die oft zitierte Auszeit aus dem Alltag, die im Juffing möglich ist.


Mehr Infos finden Sie auf https://www.juffing.at/

Für diesen Aufenthalt im Juffing haben wir die ideale Verlängerung im Angebot. Die Radioreise nach Kufstein bringt Sie zu den Drehplätzen berühmter Filme am Thiersee und weiter zur Festung Kufstein.
KUFSTEINERLAND - Das Tor zu Tirol

Die Energiereise zeigt und erklärt Ihnen ein paar der Kraftorte rund um Thiersee.
Die Energiereise

Auch den Städtetrip nach Turin können wir gern kostenfrei verlängern. Unsere Radioreise nach Ligurien und Piemont bringt Sie von Turin aus bis an die ligurische Küste bei Genua.
ITALIEN: Ligurien & Piemont

Viele Infos zu den beiden Urlaubsländern Italien und Österreich finden Sie auch auf der Münchner Reisemesse f.re.e. Seit 1970 bietet die f.re.e Inspiration, Information und die richtige Ausrüstung für Reisen und Freizeitaktivitäten. Den Besuchern stehen Experten aus vielen Bereichen Rede und Antwort. Und natürlich präsentieren sich viele Urlaubsregionen. Die gesamte Liste der Aussteller findet sich hier:
https://www.free-muenchen.de/de/

Viele weitere Radioreisen stellen Ihnen schöne Ziele in Österreich und Italien vor. Auf ein Wiedersehen zwischen Turin und dem Thiersee!
Bild: Pixabay