RUPERTIWINKEL – OBERLAND: TRAUMLANDSCHAFTEN in Bayern

Radioreise Podcast unterwegs in Bayern
Bild: BGL Tourismus

In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf eine Tour vom Rupertiwinkel nach Garmisch-Partenkirchen.


Download Radioreise Podcast

Alphorn-Bläserinnen
Alexander Tauscher macht Brotzeit

Wir sind in zwei landschaftlich bezaubernden Regionen Bayerns. Zur bayerischen Lebensart gehört natürlich eine ordentliche Brotzeit auf einer Hütte.

Auf der Stoiser Alm

Mit dieser Stärkung beginnen wir diesen Urlaub auf der Stoiser-Alm hoch über Teisendorf. Im Radioreise-Interview mit Matthias Hofmeier vom Tourismusverband beschreiben wir den Blick über den Rupertiwinkel und auf Salzburg.

Liebliche Landschafen und Kleinode

Der Ruperti-Winkel besticht mit seiner sanften und lieblichen Landschaft und Kleinoden wie dem Waginger See oder dem Tachinger See. Waging wird liebevoll als die schönste Gemeinde Bayerns bezeichnet.

Waging am See

Auf unserer Tour begleitet uns akustisch ein Chorgesang aus der Stiftskirche in Waging und das Gespräch mit Matthias Hofmeier an einer kleinen Brücke am Rand des Waginger Sees: Ein ganz ruhiges Gewässer, in dem sich die Silhouette der Kirche spiegelt und ein paar Blätter das Wasser bedecken. Mariä Himmelfahrt ist die älteste gotische Hallenkirche in Süddeutschland.

Rupertiwinkel

Der Rupertiwinkel ist eine Region mit viel Brauchtum: Hier wie im benachbarten Salzburger Flachgau pflegt man das so genannte Aperschnalzen. Darunter versteht man das Knallen mit der sogenannten Goaßl, eine bis zu 4 Meter lange Peitsche. Es wird in kleinen Gruppen von 7 bis 9 Leuten gepeitscht. Auch der Leonhardiritt hat Tradition im Rupertiwinkel. Diese Prozession mit Pferden zu Ehren des heiligen Leonhard von Limoges geht immer Anfang November über die Bühne. Enige Dörfer feiern dieses Fest auch im Sommer mit reichlich Bier. Dieses Stichwort führt uns in die Brauerei nach Teisendorf, ein Ort mit der oft gepriesenen “Bayerischen Gemütlichkeit, mit einigen gemütlichen Gastwirtschaften und einer Traditionsbrauerei. Hans Schwarz führt uns humorvoll und kurzweilig durch die Brauerei.
In Bayern ein Muss: Das Bier
Bild: Pixabay
Der Rupertiwinkel liegt eingebettet zwischen dem Weltkulturerbe Salzburg und dem Nationalpark Berchtesgaden mit Watzmann und Königsee, östlich des Chiemsee. Auf den weiten Wiesen der Region dreht Monika Seidenfuss oft ihre Kreise. Sie ist die Besitzerin des Gut Edermann, eine Kräuter-Hexe, wie sie selbst sagt. In der Radioreise läuft sie mit uns über die Wiesen und hat uns wie die Hexen im Spuckschloss im Spessart neben Kräuter-Canapes einen Trunk gezaubert, allerdings ein gesunder Trunk.

Kräuter Canapes

Einer der Gastgeber dieser Reise ist Michael Stöberl, der Chef im Hotel "Edermann". Im Radioreise-Gespräch spult er in wenigen Minuten ein halbes Leben ab – ein halbes Leben voller sportlicher Höhepunkte. Hören Sie selbst und besuchen Sie gern sein Refigium in Teisendorf. Sein großes Baby ist ein historisches Gebäude auf einem Hügel, mit Blick auf die Alpennordkette.

Im Hotel Edermann

Wir ziehen weiter nach Garmisch Partenkirchen und werden nun aktiv bei einem Yoga-Kurs unter freiem Himmel. “Bei Yoga am Wank” warten klare Bergluft, das Panorma und ein wohltuendes Höhenklima auf die Sportler.

Bergluft und Panorama

Dieser Dreiklang soll idealerweise den Einklang von Körper und Geist unterstützen. Immer im Sommerhalbjahr stehen die Yoga-Kurse der Bayerischen Zugspitzbahn für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Programm. Karen Freude trainiert sowohl Einheimische als auch Touristen.

Yoga-Kurse in Bayern

Das breite Wanderwegenetz in der Region Garmisch-Partenkirchen umfasst 300 Kilometer - für Fahrradfahrer ist es ein Netz von mehr als 400 Kilometern.Wir wandern heilklimatisch, wie Sie in der Radioreise hören können.

Großes Wanderwegenetz
Großartige Aussichten

In Garmisch-Partenkirchen treffen wir kreative junge Unternehmer, die wir in der Sendung ausführlich vorstellen, hier nur kurz im Bild vorstellen. Da ist zum Beispiel Leonard Wild, der seine Kaffeerösterei in Farchant aufgebaut hat. Sein Kollege Sepp Staltmeier hilft ihm beim Rösten.

In der Kaffeerösterei

Sepp ist inzwischen die linke Hand von Leonard. Beide lernten sich beim Eishockey kennen, beim SC Rissersee – eine Mannschaft mit viel Tradition im Oberland. Sepp spielt doch noch auf dem Eis, Leonhard hat sich inzwischen voll dem Kaffee gewidmet. Weil es damals keine entsprechende Berufsausbildung gab, flog Leonhard nach Nicaragua und Burundi und schaute sich vor Ort an, wie Kaffee an- und abgebaut wird. Er informierte sich über Lieferketten und die Dinge, die für eine nachhaltige Produktion wichtig sind. Einmal im Jahr besucht er seine Kaffeebauern in Afrika und Mittelamerika. Leonhard will verhindern, dass Spekulanten an der Börse die großen Gewinner des Kaffee-Anbaus sind.

Ein Leben für den Kaffee

Auch wenn wir in dieser Sendung die Zugspitze außen vor lassen, so ist Deutschlands höchster Berg doch die ideale Kulisse für Kitsch, an dem wir nicht vorbeikommen. Wir besuchen eine Werkstatt, in der wunderbar süßer Kitsch hergestellt wird –die ortseigene Schokolade: Die original "Ga-Palade".

Ortseigene Schokolade

Linus Kässer arbeitet hier mit seiner Frau und seinem Vater in der Chocolatrier “Amelie”.

Linus Kässer

Obwohl Linus jeden Tag gern Schokolade ist, hält sich sich schlank und fit. Ausdauerläufe und seine Familie halten ihn in Form. Übrigens: dieser Werkzeugkasten ist aus Schokolade....

Werkzeug aus Schokolade

Besonders heimelig wird es im Oberland natürlich zur Weihnachtszeit. Im benachbarten Tirol gibt es sehr viele kleine Manufakturen, die Weihnachts-Krippen herstellen. Auf bayerischer Seite sind es nur wenige wie zum Beispiel die Krippenbauschule in Garmisch-Partenkirchen. Die Radioreise traf dort einen sehr engagieren jungen Mann, der für seine Sache lebt, für seine Sache brennt: Der Fachlehrer Martin Königsdorfer von der Krippenbauschule. Er sagt, seine Einrichtung sei keine Schule sondern ein Kulturgut.

Krippenbauschule
Krippenbau

Am Schluss dieses Urlaubs lassen wir uns einen Blasen und lernen wie man bläst! Ins Alphorn, versteht sich!

Alex beim Alpenhorn spielen

Das Alphorn ist das musikalische Symbol der Alpen. In Garmisch-Partenkirchen treffen wir dazu Elisabeth Heilmann Reimche, sie ist Leiterin der größten Frauen-Alphorn-Gruppe in Deutschland.

Elissabeth Heilmann Reimche und Alexander Tauscher mit Alpenhörnern

Das was sie uns bläst und erzählt, das müssen Sie unbedingt hören! Ihre Lachmuskeln bekommen da einen Kater...

Alphorn Musik
Spaß mit Alpenhörnern

Elisabeth ist eine Frau mit viel Kraft beim Blasen und eine Frau mit viel Kraft in der Stimmme, eine Frau mit Witz und Dialekt.

Witz und Dialekt

Also - machen Sie Ihren Lautsprecher laut und lassen Sie den Ton und diese Bilder auf sich wirken!

Alpenhörner
Alex mit Alphorn
Alpenhorn Musik
Alpenhörner

Wir bieten Ihnen an dieser Stelle gern die kostenfreie Urlaubsverlängerung rund um Garmisch-Partenkirchen. Wie wäre es mit einer ganzen Reisestunde auf der Zugspitze? Hier bauen wir uns einen Iglu und wohnen in einem frostigen Zimmer.

https://anchor.fm/radioreise/episodes/REISELUST-----Zugspitze-e24v6q

Auf ein Wiedersehen zwischen Rupertiwinkel und Garmisch-Partenkirchen!

Radioreise unterwegs