GRIECHENLAND: Skiathos & Alonissos

GRIECHENLAND: Skiathos & Alonissos


In dieser Radioreise nimmt Sie mit in nach Griechenland - auf die Inseln Skiathos und Alonissos.

Podcast anhören:

Podcast herunterladen.


Freuen Sie sich auf einige der schönsten Strände Griechenlands, auf diese kleine Urlaubsinsel, die  umgeben von einigen unbewohnten Inseln ist. Freuen Sie sich auf Urlaub unter der Sonne des Südens!

Bild: Pixabay

Wir sind auf der nördlichsten der Sporaden-Inseln, die wegen der hellen Strände auch als „griechische Karibik“ bezeichnet werden. Der schönste der schönen Strände auf Skiathos ist der Koukounariés-Strand im Südwesten der Insel. Er ist etwa 600 Meter lang und windgeschützt. Kristallklares Wasser und das grüne Hinterland ohne Hotelburgen geben eben das Karibik-Feeling.Skiathos ist wie auch die Nachbarinseln Skopelos und Alonissos sehr grün und wirkt daher wie ein großer Garten, auch dank der vielen Quellen. Sie sprudeln auch im Sommer, so dass die Landschaft nicht so karg ist wie beispielsweise auf den Kykladen.


Wir sind an einem der Orte, an dem das Erfolgsmusical Mama-Mia verfilmt wurde. Die meisten Szenen wurden auf der Insel Skopelos gedreht. Das ist die Inseln mit den weißen Häusern, die sich rund um einen Hügel direkt am Meer schmiegen. Es ist die Insel mit den engen romantischen Gassen, daher eine ideale Filmkulisse. Aber wichtige Szenen aus Mama-Mia wurden auch am alten Hafen auf der Insel Skiathos gedreht.


Auf unserer Tour treffen wir unter anderem den Tauchlehrer Tassos und Tony, der drei Tauchschulen auf den Inseln besitzt. Und wir begleiten unsere Reisegruppe beim Schnuppertauchen im glasklaren Wasser der Ägäis.







Bei vielen ist die Insel Skiathos noch unbekannt. Zu unrecht, wie wir glauben. Denn wer das typisch griechische Flair mit einer gewachsenen Altstadt, tollen Tavernen , schönen Stränden und einer grünen Landschaft sucht, der ist in der Vor -und Nachsaison auf alle Fälle richtig.




Schon der Anflug auf den Flughafen ist ein erstes Highlight, da die kurze Piste von 1.700 Metern von Küste zu Küste geht. Die kleine Insel hat einen besonderen Flughafen direkt am Strand. Die Maschinen donnern hier besonders tief über die Urlauber hinweg. Größere Flugzeuge bauen im Stand ihren Schub auf und lösen dann die Bremsen. Die Urlauber lassen sich gern von den Turbinen durchpusten. Es ist ein richtiger Sport geworden, sich hinter die Turbinen zu stellen. Aber das ist nicht ungefährlich: Ein britischer Tourist wurde in diesem Sog mehr als zehn Meter durch die Luft gewirbelt. Er hatte viel Glück, weil er auf dem Sand und nicht auf den Steinen landete.
Bild: Pixabay

Der einzig größere Ort der Insel ist Skiathos Stadt, so wie man sich Griechenland vorstellt. Geschäftiges Treiben, enge Gassen, weisse Häuser und eine Vielzahl guter Tavernen und Restaurants, oft mit Blick auf das blaue Meer.


In der Radioreise unternehmen wir einen kleinen Abstecher auf die Nachbarinsel Alonnisos.Hier besuchen wir die Seelöwen-Aufzuchtstation in der Hafenstadt Patitiri. Die akustische Eindrücke bei uns in der Show. Man kann die Insel auch mit der Nase erkunden. Denn was diese Insel ausmacht, ist ihr Duft: Es riecht nach wildem Fenchel, nach Pfirsisch, es riecht nach Trauben. Je nach Jahreszeit wachsen auch viele Heilkräuter,  lilafarbiges Heidekraut, rosafarbige Alpenveilchen, weiße Meerzwiebeln oder gelber Fenchel. Ab und zu sieht man Granatäpfelbäume.






Skiathos ist übrigens ein Vorreiter der Freikörper-Kultur in Griechenland. Am Banana-Strand war schon FKK an der Tagesordnung, als an anderen griechischen Stränden noch der Dorfpope mit der Mistgabel die Nackedeis vertrieb. Der kleine Banana-Strand erlaubt heute die nahtlose Bräune – der großen Banana-Strand ist zum Partystrand mit lauter Musik mutiert.


Doch Skiathos bietet viel mehr als Bade- und Partyspaß. Weite Teile der Insel sind unter Naturschutz gestellt. Im Meer rund um die Insel leben Delphine, Seerobben und Meeresschildkröten. Deshalb wurde hier schon vor über 20 Jahren der größte Meerespark Europas geschaffen.


Am Rande der Sporaden liegt die kleine Insel Alonissos. Sie ist eine der weniger entwickelten Inseln in diesem Archipel. Die üppige, grüne Landschaft und die unberührten Strände mit kristallklarem Wasser machen die Insel so beliebt bei Urlaubern. Wer Ruhe und Erholung in der Natur sucht - der ist hier richtig. Wir besuchen in der Radioreise das Marpunta Village Resort auf Alonnisos und treffen Diana Dimopolu, sie ist Front Office Manager im Resort. Außerdem stellen wir Ihnen das in einer malerischen Bucht der Insel Skiathos gelegene 5-Sterne-Resort Skiathos Princess vor. 

Man freut sich, hier in einer feinen Gruppe Mitglied zu sein, in der Gruppe „Small Luxury Hotels of the World“ und man ist Teil der familiengeführten Santikos Collection. Darüber sprachen wir vor Ort mit Vicky Santikos . Und hier machen wir Ihnen den Mund wässrig auf tollen Hotel-Urlaub...








Zum Urlaub auf Alonnisos gehört ein Spaziergang abends durch die Gassen des Ortes Hora, der Blick auf den Sonnenuntergang im Meer. Das Abendrot soll eines der schönsten der ganzen Ägäis sein. Das ist doch ein idealer Ort für Liebespaare.


Auf den Inseln gibt es rund 360 grell­wei­ße Ka­pel­len, Kir­chen und Klös­ter. In der Radioreise besuchen wir das einzige noch aktive Kloster auf Skiathos, das Kloster der Verkündigung des Herrn – auch Evangelistria-Kloster genannt. Es liegt auf einem Hügel etwa vier Kilometer nördlich der Stadt Skiathos.


Von einst 50 Mönchen sind heute nur noch 8 im Kloster aktiv. Die anderen Mönche sind auf andere Klöster im ganzen Land verteilt. Drei von ihnen sind auf andere Inseln gewechselt. 


Im Kloster siedelten sich Ende des 18. Jahrhunderts Mönche, die aus der Mönchskolonie am Berg Athos ausgewandert waren.



1807 traf sich im Kloster eine Gruppe griechischer Friheitskämpfer und legte eine Eid der Freiheit auf die neu entworfene Flagge Griechenlands.


Im Museum sind liturgische Gegenstände augestellt, außerdem wertvolle Bücher und Manuskripte aus dem 17. Jahrhundert. Auch der Webstuhl, auf dem die erste griechische Flagge gewebt wurde, ist zu sehen.






In den Weingärten des Klosters wird seit dem 5. Jahrhundert roter Muskateller angebaut. Die Mönche sind dem hochprozentigen Genuss nicht abgeneigt und konservieren gern die Früchte der Insel in spirituellen Flüssigkeiten.


Griechenland ist ein Land mit antiker Geschichte, ist berühmt für seine reiche Kultur. Selbst auf einer kleinen Insel wie Skiathos begegnet einem die tiefe Geschichte immer wieder. Kirchen, Monunmente und Kloster sind die historischen Schätze der Insel aus der byzantinischen und aus der venzianischen Periode. Viele dieser Schätze befinden sich in der Stadt Skiathos oder in der Nähe des Stadtrands,  zum Beispiel das Schloss Bourtzi.


In Griechenland sagt man ja völlig zu Recht: „Die Zeit ist die Seele der Welt.“ Also nehmen Sie sich doch die Zeit für eine Auszeit im Land der Götter.




Auf ein Wiedersehen auf Skiathos und Alonissos!
Bild: Pixabay
Teilen auf Google Plus