Die TRAUFGÄNGER-Tour über die Schwäbische Alb

Die TRAUFGÄNGER-Tour über die Schwäbische Alb


In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf eine Traufgänger-Tour über die Schwäbische Alb. Freuen Sie sich auf romantische Wege und traumhafte Aussichten.

Podcast anhören:
 

Podcast herunterladen.


Wir stellen einen absoluten Geheimtipp in Deutschland vor: Die Traufgänger-Wege auf der Schwäbischen Alb, die Region rund um Albstadt, irgendwo im Nirgendwo, könnte man sagen.
Wer die Autobahn aus Stuttgart oder München verlässt, muss einige Kurven bezwingen, immer mal wieder abbiegen. Die Straße führt über Berge und Täler, durch kleine Dörfer oder Mini-Städte und irgendwann erreicht man das Ziel Albstadt. Es ist ein Hochplateau auf der Schwäbischen Alb, genannt auch als Penthouse der Schwaben.


Mit dem Tourismus-Chef der Region, Martin Roscher, laufen wir „trauflos“. Martin begleitet uns akustisch in unserer Wandersendung.



Mit neun Traufgängen hat sich Albstadt als erste Premium-Wanderregion in Baden-Württemberg etabliert. Traufgänge sind Wanderwege entlang der Albtraufkante. Und nicht nur Wanderwege, wer mit dem Mountainbike unterwegs sein möchte, findet ein Streckennetz von 90 Kilometern.


Sie werden viel Ruhe finden in dieser Heidelandschaft. Nur ds Rauschen der Blätter stört die Stille. Sie laufen über Wurzelpfade, auch mal im Schlamm. Und immer wieder geben die Äste der Bäume den Blick spontan frei auf weite Täler mit Dörfern und auf den Zollerberg, auf dessen Spitze die legendäre Burg Hohenzollern thront.


Die Burg ist immer das beliebteste Fotomotiv und natürlich auch ein idealer Werbeträger für die Traufgänger-Wanderwege.


Entlang dieser Wege finden Sie Wacholderheiden, kleine Bäche, Karsthöhlen, Wiesen und Wälder. Das sind alles keine spektakulären Landschaften, es sind keine exotischen Pflanzen. Aber vielleicht auch ein Stück Erinnerung an die Kindheit, als man sich intensiver mit der Natur beschäftigt hat.



Die Nordkante der Schwäbischen Alb, der „Albtrauf“, war ziemlich unruhig in ihrer Geschichte. Sie hat sich ständig bewegt und deswegen haben sich im Laufe von Millionen von Jahren spektakuläre Felsenformationen gebildet. An so einer Kante stehe ich mit Ulrike Wieland, sie ist die Produktmanagerin der Traufgänge. Kurz gesagt: Sie kümmert sich um diese Wanderwege.


Mit Ulrike sprach ich über die verschiedenen Touren und die Ausrichtung der Wege. Wir sprachen über Gasthäuser und Pensionen auf der Schwäbischen Alb. Erwarten Sie hier keine Luxus-Hotels und keine Wellness-Tempel, alles ist schlicht und bescheiden. Und so manches Zimmer ist einfach funktionsgerecht.  


Wie sagt ein Sprichwort so schön: “Der Weg ist immer besser als die schönste Herberge.“ Also laufen wir weiter über die Felder und Wälder der Schwäbischen Alb. 


Mountainbiker, Cross-Country-Spezialisten, Skifahrer und Langläufer kennen Albstadt schon länger als „Sportstadt“ Albstadt, rund 90 Kilometer südlich von Stuttgart. Hierher kommen sogar Besucher aus aller Welt, zum Beispiel beim Albstadt-Bike-Marathon oder auch beim Mountainbike World Cup.

Doch mit den Spitzensportlern wollten sich die fleißigen Schwaben nicht zufrieden geben. Sie wollten auch die Otto-Normal-Wanderer anlocken, deswegen entstanden die Traufgänge. Fünf Jahre wurde das Projekte geplant und dann vom Deutschen Wanderinstitut mit dem „Deutschen Wandersiegel“ für Premium-Wege zertifiziert.


Entlang des Albtraufs erwarten Sie bei klarer Sicht echte Weitblicke bis zum Schwarzwald, bis in die Vogesen in Frankreich oder bis in die Schweizer Alpen.


Die Blätter bilden das gründe Dach unter dem sich der Wanderweg schlängelt. Gerade im Herbst lichtet sich mit jedem Höhenmeter der Nebel und die Sonne fällt durch das Blätterdach.



Mit der Albstadt App kann der Gast die Strecke im GPS vorausplanen und live miterleben. Es gibt Höhenprofile und all das, was heute in der digitalen Welt möglich ist. Damit kennt sich Dominik Mohr bestens aus, der rund um die Welt auf Wanderungen unterwegs ist. Ihn traf ich zum Beispiel auf dem Kulinarischen Jacobsweg in Ischgl. Dominik hat für uns den Elbrus im Kaukaus bestiegen und bezeichent Reisen als sein einziges Hobby. Die Radioreise teilt dieses tolle Hobby gern mit ihm. Wir danken Dominik sehr herzlich für einige der Fotos in diesem Blog und empfehlen sehr gern seine Reiseberichte, unter anderem bei reisedepeschen.de und www.followtheshadow.de



Dominik war auf dieser Wanderung wieder passend angezogen, mit Trackinghose und stabilen Wanderschuhen. Im Radioreise-Interview beweretet er als Outdoor-Experte die Traufgänge.


Deutschland entdecken, das empfiehlt uns der Viel-Reisende Dominik. Ganz sicher nimmt er sich ab und zu ein Vorbild am großen Reinhold Messner, der einmal sagte.
„Wir steigen nicht auf Berge, um Gipfel zu erreichen, sondern heimzukehren in eine Welt, die uns als ein nochmals geschenktes Leben erscheint.“


Niemals würde die Radiroeise mit leerem Magen auf Wanderung gehen. Spätzle, Maultaschen und deftige Haxen bietet die schwäbische Küche. Die Details erfahren Sie ausführlich in unserer Sendung und hier im Foto von Dominik, der als schlanker und sportlicher Typ natürlich sehr viel Fett vertragen kann.



Mitten in Baden-Württemberg durchzieht die Schwäbische Alb das Land von Südwest nach Nordost. Viel Natur, gute Luft und wenig Lärm – das kennzeichnet die Schwäbische Alb. Gleichwohl war diese Region immer sehr wichtig für die Wirtschaft im Südwesten. Menschen, Maschen und Maschinen sind traditionell die Elemente hier. Im ehemaligen Gebäude der Textil-Maschinenfabrik kann der Besucher heute das Maschen-Museum erleben.Über die Geschichte dieser Region sprach ich mit Martin Roscher. und im Stadtrundgang erzählt unser guide Dorothea Reuter mehr darüber.  Sie leitet in Albstadt das Stadtarchiv und führt uns durch den Staddteil Ebingen, auch im Zeichen des Wandels der Stadt von der Texitilindustrie bis heute zur Outdoor City.



In Albstadt selbst empfehlen wir Ihnen für den Fall von schlechtem Wetter gern ein paar Museen,  allen voran das Staufenberg-Schloss.Hier ist dem Widerstandskämpfer gegen Hitler, Claus Schenk Graf von Staufenberg, eine Gedenkstätte gewidet. Fotos, Briefe und Gedichte zeigen das Alltagsleben der Familie Staufenberg.
Wenn Sie durch Albstadt laufen, dann stoßen Sie plötzlich auf große Skulpturen, die ein paar deutsche Ex-Politiker recht satirisch darstellen.


Mitten inder Fussgängerone stehen dicke Gestalten, so zum Beispiel Joschka Fischer als Wendebauch, weil er sich von den Grünen abgesagt hat. Peter Lenk, ein satirischer Künstler vom Bodensee, hat diese Skulpturen geschaffen. Unser guide erinnert auch an einen gewissen Herrn Mappus aus Baden-Württemberg, nach dessen Amtszeit das Land recht grün wurde.


Am Ende unserer Traufgänger-Tour wird es deftig und gesellig. Wir gehen ins Brauhaus Zollern-Alb in Albstadt. Die Küche bietet hier energiereiche Teller vom Brauereibraten über den Traufgänger-Teller bis zum Bieramisu. Alle Biertrinker können sich in der Sendung auf eine feucht-frohe Verkostung mit dem Braumeister Dominik Greger freuen.


Der junge Mann, der im sportlichen Outfit kam und selbst gern auch Schlager hört, ist kein Kind von Traurigkeit. Also folgen wir ihm auch akustisch an den Zapfhahn.


Mit ein paar Promille sind wir am Ende nicht mehr Traufgänger, sondern Draufgänger.


Auf ein Wiedersehen auf der Schwäbischen Alb!

Teilen auf Google Plus