THAILAND - Sport und Wellness vor tropischer Kulisse

THAILAND - Sport und Wellness vor tropischer Kulisse


In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit nach Thailand. Freuen sie sich auf tropische Strände und tolle Wellness-Ressorts, aber auch auf  Sport. Wir bieten heute einen besonderen Urlaub in Südost-Asien: Yoga und Schwimmen, ein Urlaub, bei dem man erleichtert zurück nach Hause kommt.

Podcast anhören:
 

Podcast herunterladen.


Wir zeigen besondere soziale und Bildungsprojekte in Thailand. Unser Ziel ist zunächst Phuket und hier geht es los mit dem Sport im Thanyapura Sport und Wellness Resort. Wir strecken nach dem sehr langen Flug unsere müden Glieder bei einer Runde Muay Thai. Das klingt wie ein schöner Coctail oder ein gesunder Tee, ist aber nichts anderes als eine fernöstliche Kampfsportart. Jason leitet diese Sportschule und erklärt im Radioreise-Interview sein Konzept. Wir bebildern unseren Podcast mit ein paar Impressionen der Reise, die Sebastian Appianing für uns eingefangen hat.

 

Hier tummeln sich gut gelaunte Schüler, die trotz unterschiedlicher Herkunft friedlich miteinander umgehen. Rassismus scheint es nicht zu geben, stattdessen leben alle harmonisch nebeneinander.


Thailand ist nicht zuletzt wegen seiner üppigen Vegetation ein so beliebtes Reiseland. Bei solchen Motiven fällt es dem Touristen schwer, nicht auf den Auslöser der Kamera zu drücken. 

 


Wenn man an Thailand denkt, denkt man sofort an die Partytouristen, die nachts durch die Straßen ziehen. Laute Musik, ausgelassene Stimmung und Menschen, die hemmungslos feiern. Das ist allerdings nicht das wahre Thailand. Die Partytouristen machen den Ruf dieses wunderschönen Landes ein wenig kaputt, hören wir immer wieder auf unserer Reise. Deshalb hat man sich Alternativen zum Partytourismus überlegt: Wellness und Gesundheit, statt Party und Kater.

Die Hotels haben in den letzten Jahren sehr viel in den Ausbau ihrer Anlagen investiert.


 

In Thailand bietet sich natürlich eine gute Thai-Massage an. Sie besteht aus Strecken und Dehnen wie beim Yoga. Die Gelenke werden mobilisiert, es werden Druckpunkte massiert. Also im Prinzip ist eine Kombination aus Yoga und Akupressur. Wichtig noch zu wissen: Die Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt. Nach so einer Massage fällt man befriedigt und erschöpft ins frisch gemachte Bett....



Thailand - das sind mehr als 500 Inseln und tausende Strände. Kein Wunder, dass das Land als das Strand-Reiseziel in Südostasien gesehen wird. Urlaub in Thailand ist etwas für Singles, für Paare und auch für Familien. Etwa 80 Kilometer nördlich von Phuket liegt eine der besten Familiendestinationen, Khao Lak. Der Ort liegt an einem der schönsten Strände der Andamanen-Küste. Er ist ideal zum Faulenzen am Strand, aber auch zum Aktiv-Urlaub,  zum Beispiel im Elephant Hills Camp, beim Bamboo-Rafting oder bei einer Kayaktour durch "Little Amazon" im naheliegenden Nationalpark. In der Radioreise spricht Philipp Graf von Hardenberg über Sport und Wellness. Er ist ein deutscher Geschäftsmann und CEO des Thanyapure Sport und Wellness Resorts.

Und wir verwöhnen Sie hier mit weiteren Neidbildern aus der Hotellerie in Thailand.







Die Insel Koh Samui ist die Bekannteste in Thailand, sie ist eine der Größten des Landes. Ende der 90iger-Jahre entstanden hier die ersten großen Wellness-Hotels. Doch die Insel hat nach wie vor ihre Natur bewahrt. Es mpfiehlt sich ein Ausflug entlang der großen Panoramastraße auf etwa 50 Kilometer entlang der Traumstrände der nördlichen, östlichen und westlichen Küste. Nördlich von Koh Samui im Golf von Thailand erreicht man in einer guten Stunde mit dem Boot das Ferienparadies Koh Phangan. Dort gelten die so genannten „Full Moon Partys“ als Kult. Wenn das Partyvolk wieder abgereist ist, erlebt man die noch weitgehend ursprüngliche Insel als ruhige Insel mit dem dichten Dschungel und den beeindruckenden Wasserfällen.


Ein Höhepunkt unserer Radioreise ist ganz sicher der Nacht-Markt von Pukhet. Allein schon die Fahrt zum Markt ist ein Abenteuer, denn der Verkehr ist ziemlich chaotisch. Als Urlauber ist hier jeder überrascht, wie die vielen Fahrzeuge nebeneinander fahren können ohne, dass es hier jede Minute einen Zusammenstoß gibt.


Auf dem Markt sind wir mit unserem guide Paolo verabredet. Der Markt ist riesig, zum Glück wartet Paolo am Eingang, in dem Getümmel hätten wir ihn sonst sicher lange gesucht.




Paolo schwärmt von der thailändischen Küche und auf dem riesigen Markt hat man die Möglichkeiten für kleines Geld alles zu probieren, von dem er spricht. Es gibt Fleischspieße, die
man in unterschiedliche Soßen tunken kann. Viele Früchte und sogar Insekten werden zum Verzehr angeboten. Die Kakerlaken und Heuschrecken verschmähen wir mal lieber.....und suchen nach günstigen Klamotten, auch wenn in puncto Marken sicher einiges fake ist....


Frisch gestärkt geht es vom Markt zurück ins Hotel, auf uns wartet am nächsten Tag eine Fahrt in den Dschungel der Insel Phuket. Mitten im Regenwald im Dorf Kapong hat der deutsche Unternehmer Philipp Graf von Hardenberg eine Plantage eröffnet - und eine Schule für die Ärmsten der Armen, die Yaowait –Schule. Diese führt er gemeinsam mit der thailändischen Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn.


Es ist eine Schule im grünen Herz von Thailand .


Die Idee für den Bau der Schule kam in einem Augenblick, als diese Region von einer  Naturkatastrophe erschüttert wurde, an die sich die meisten von uns noch erinnern werden: Der Tsunami vom Dezember 2004.


Touristen sind in Yaowawit gern gesehen. Natürlich sind es keine Luxus-Unterkünfte, aber die Zimmer sind sauber und die Aussicht ist traumhaft mitten im Regenwald. Hier brauchen Sie kein Satellitenfernsehen und kein Radio, denn hier gibt die Natur ihr volles Konzer. Der „Feueralarm-Käfer“ ist allerdings eine Herausforderung für viele Ohren, sein schriller Dauerton kann schon nerven.  


Die Insel Phuket bietet viel mehr als Massentourismus und Party nonstop. Sie bietet trotz vieler Hotelburgen auch Naturerlebnisse.Wir testen vor Ort das Sportangebot. In diesem Fall ist es gut, wenn eine Sports-Kanone wie Sebastian Appianing mit auf Reise ist. Er hat für uns vor Ort den neuen Trendsport getestet, stand up paddling.


Man steht auf dem Surfbrett und hat ein Paddel in der Hand. Statt auf den Wellen zu reiten, muss man versuchen sein Gleichgewicht zu halten und bewegt sich mit Hilfe von leichten Paddelbewegungen vorwärts.


Es sieht leichter aus, als es ist.... Auch Sebastian hat zunächst Probleme, sein Gleichgewicht zu halten, dabei ist der Kerl ein absolutes Leichtgewicht....


Er macht doch schon eine recht atheltische Figur....und kann sich den Kameras vor Ort und der Frauenwelt zu Hause auch ohne Scham mit freiem Oberkörper zeigen….


Aber irgendwann ist es Basti zu viel auf dem Wasser, dann legt er sich in die Sonne und bräunt seinen Luxuskörper.


Sonnenbaden ist aber nur eine der vielen Möglichkeiten, sich auf Pukhet zu entspannen. Eric Weber hat noch ein paar mehr Vorschläge. Er ist Manager des Amatara Wellness Resorts. Im Amatara Wellness Resort wird Wellness nicht nur als erholsamer Selbstzweck verstanden. Wer möchte kann mit den Wellness Packages des Hauses konkrete Wellness-Ziele von Detox über Gewichtsmanagement bis hin zu einem sportlicheren Lifestyle oder Anti-Ageing anstreben. Zudem begeistert das Amatara Wellness Resort – Phukets einziges Luxus-Destination Spa - mit seiner Thai Hamam Behandlung im wunderschön filigran designten Hamam. In diesem Signature Treatment des Hauses erlebt man die Wellness-Urlaube zweier Kontinente in einer einzigen Behandlung. Zunächst genießt man die Vorzüge reinigender marokkanischer Badepraktiken und gleich im Anschluss die entspannende, dehnende Wirkung der traditionellen Thai-Massage.
Hören Sie die Insider-Tipps von Eric Weber im Radioreise-Interview. 


Natürlich ist Thailand kein Geheimtipp mehr und am Strand ist man nicht immer so allein wie hier im Bild. Aber es gibt sie auch in Thailand noch, die menschenleeren Buchten: In der Provinz Trat südöstlich von Bangkok an der Grenze zu Kambodscha befinden sich drei kleine Inseln, die bisher ohne Massentourismus und Party-Trubel auskommen. Diese Inseln tragen die netten Namen Koh Chang, Koh Mak und Koh Kut. Sie sind fast vollständig von tropischem Regenwald bedeckt. In den Strandbuchten wird gern auch geschnorchelt oder getaucht.



Auch im Südwesten von Thailand finden Urlauber neben den beliebten Klassikern noch Inseln fernab der Touristenpfade, zum Beispiel Koh Lanta, eine Doppelinsel südöstlich der Phi Phi-Inseln.


Nach dem Urlaub in Thailand fällt es manchem ja schwer wieder zurück in den Alltag bei uns zu reisen, oft auch ins schlechte Wetter zurück. Auf vielen unserer Radioreisen treffen wir Auswanderer, die sich in ihrer neuen Wahlheimat pudelwohl fühlen. Auf dieser Thailand-Tour ist es Erik Weber. Im Radioreise-Gespräch erzählt er über sein Abenteuer Fernost.


Wichtig ist, dass Sie den Urlaub bereits im Flugzeug beginnen.Dabei ist es immer eine gute Wahl, die Airline des Ziellandes zu wählen, um schon über den Wolken dem Ziel näher zu sein, um schon an Bord etwas Thailand-Gefühl zu haben. Thai Airways International, die staatliche, mehrfach ausgezeichnete Fluglinie Thailands, bedient neben Bangkok als zentralem Drehkreuz weitere zehn innerthailändische Ziele und insgesamt mehr als 70 Destinationen auf fünf Kontinenten.

Ab Deutschland fliegt Thai Airways täglich nonstop von Frankfurt und München nach Bangkok und seit einem Jahr bieten sie als einzige Fluggesellschaft einen Nonstop-Flug von Frankfurt 3 Mal die Woche direkt auf die Urlaubsinsel Phuket an. Thai Airways bietet ein gut ausgebautes Asien-Pazifik-Streckennetz mit 44 Destinationen in 19 Ländern und gilt mit ihrem Indochina-Service als Nummer eins unter den Airlines. Auch wir haben uns auf dem Weg zu dieser Radioreise von dem Service überzeugen können.


Auf ein Wiedersehen in Thailand!

Teilen auf Google Plus