TRÜFFELJAGD AUF ISTRIEN

TRÜFFELJAGD AUF ISTRIEN


In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf die Trüffeljagd durch Istrien. Wir folgen heute einer besonderen Knolle, einer sehr teuren Knolle, einer unterirdische Knolle. Es geht um den  teuersten und kulinarisch wertvollsten Pilz.

Podcast anhören:
 

Podcast herunterladen.


Unser Basiscamp schlagen wir in Rovinj auf, der Perle der istrischen Adria. Auch hier wird natürlich in guten Restaurants gern Trüffel serviert.


Folgen Sie uns heute in dieser Sendung auf einer Tour mit besonders gutem Riecher.  Die Gourmetküche ist heute ohne seine Hoheit undenkbar, ohne den Trüffel. Dieser unterirdische Pilz in Form einer Kartoffel wächst an wenigen Orten in Istrien, vor allem im Landesinneren rund um Buzet zum Beispiel. Dort treffen wir die charmante Daniela Puh, fast jeden Tag draußen im Wald mit ihren Vierbeinern unterwegs ist, mit ihren Trüffelhunden.


Nebenbei betreibt sie ein kleines Geschäft, in dem die Kunden vom frischen Trüffel bis zum Trüffel-Öl alles kaufen können. Hier können die Gäste auch Trüffel-Gerichte kosten. Gleich neben dem Laden sind die Käfige der Hunde mit dem besonderen Riecher.


Das ganze Jahr herrscht reges Treiben in den Wäldern, immer wieder hört der Urlauber hier Hundegebell aus den Wäldern. Doch nicht jedes Mal, wenn ein Hund bellt, hat er einen Trüffel gefunden, erklärt Daniela Puh im sehr charmanten Radioreise-Interview.


Daniela Puh, eine „Goldschürferin“ aus Istrien, die der Spürnasen ihrer Hunde vertraut. Rund um Livade sind ab und zu auch Trüffelschweine unterwegs. Die beste Zeit, um frische weiße Trüffel vor Ort zu genießen, ist der Herbst. Ab September beginnt die Erntezeit für den weißen Trüffel. Wer etwas tiefer in den Geldbeutel greifen will oder wer von sich behauptet ein Gourmet zu sein, der bekommt im Herbst köstliche Gerichte auf den Trüffelfesten in Buzet, Motovun oder Livade. Dort in Livade befindet sich eines der bekanntesten Trüffel-Restaurants in Istrien, das Zigante. Dahinter steht Giancarlo Zigante, Trüffelhändler und ein Olivenöl-Produzent aus Livade. Lange vor seinen Mitbewerbern hatte er beim Vermarkten des Trüffels die Nase vorn und hat das elegante Trüffelrestaurant inmitten der pilzreichen Wälder des Mirnatales eröffnet. Doch die Kochkünste von Daniela Puh stehen dem in nichts hinterher. In ein paar Minuten hat sie uns ein leckeres Trüffelmenü gezaubert.



Auf das Rührei rieb Daniela feine Scheiben des Trüffel. 


Mindestens drei Mal in der Woche bereitet sie ihrer Familie ein Trüffelgericht zu, erzählt die leidenschaftliche Trüffeljägerin - während wir gemeinsam Trüffelschnaps probierten und Vanilleeis mit Trüffelöl.   



Das Trüffelmenü, mit Käse, Trüffeleis und sogar Trüffelbier. Wie Trüffelbier hergestellt wird, erfahren Sie bei uns in der Sendung.


Die charmante Daniela verriet uns auch das Geheimnis ihrer jungen Haut: Trüffelöl!


In unserer Sendung besuchen wir viele Orte, die mit dem Trüffel verbunden sind: Eine Destille, einen Ölproduzenten oder einen Winzer. Immer sind es Menschen mit besonderem Geschmack. Zwischendurch erholen wir uns in Rovinj in der Villa Tuttorotto. Das kleine gemütliche Haus mitten im Zentrum ist Mitglied der "Schlosshotels & Herrenhäuser“. Rund 80 unabhängige Häuser in  Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn, der Slowakei und in Tschechien gehören der Gruppe an. Ob trutzige Burg, romantisches Märchenschloss, elegantes Herrenhaus oder prunkvolles Stadtpalais, kein Haus gleicht dem anderen, weder im Stil noch in seiner ganz persönlichen Geschichte. In Rovinj liegt das Haus im Herzen der Stadt, einen Steinwurf vom Hafen entfernt. 


Am Hafen kann die Kamera einfach nicht in der Hosentasche stecken bleiben, zu schön ist der Moment des Augenblicks...



Badebuchten gibt es in Rovinj selbst nur ganz wenige. Dafür hat der Urlauber im Herbst, also der Nachsaison, seine Ruhe.


Bis spät in den Oktober bleibt das Wasser der Adria warm. Alexander Tauscher hat als Hartgesottner sogar an einem 31.Oktober noch den Sprung ins Meer gewagt. Für ihn war es die erfrischende Abkühlung nach einem schweißtreibenden Joggen...


Nach dem Baden kann es oft so sein, dass das Wasser wärmer als die Luft  ist. Da hilft nur ein zügiges Zurückjoggen ins Hotel. 


Was gibt es Schöneres, als in der Abendsonne beim Joggen diese Aussichten zu genießen.


Und so führt die letzte Jogging-Runde noch einmal zum Strand vis á vis der Altstadt von Rovinj.



Auf ein Wiedersehen in Istrien!

Teilen auf Google Plus