ISTRISCHE KÜSTE: Von Opatja bis auf die Brijuni-Inseln

ISTRISCHE KÜSTE: Von Opatja bis auf die Brijuni-Inseln


In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit auf eine Tour entlang der Istrischen Küste. Freuen Sie sich auf  Sonne, Strand und Meer, aber eben noch viel mehr.

Podcast anhören:
 

Podcast herunterladen.


Wir starten dort, wo es nach K&K–Monarchie riecht, in dem Ort, in dem sich früher die feinen Herrschaften erholt haben. Opatja kann sich durchaus als St. Tropez der nördlichen Adria fühlen.
Unser guide Jelka Danis führt uns entlang prächtiger Häuser. 


Mit dem Titel "Rock me baby" gewann Jugoslawien im Jahr 1989 den Eurovison Contest.
Der Vorentscheid dazu ging jahrelang im legendären Hotel "Kvarner" über die Bühne. 


Über diese Zeiten und die bewegete Geschichte des Hauses sprach ich mit Sanja Markusic.


Nun schlängeln wir uns eine enge Serpentinensraße hoch, zum mächtigen Ucka-Gebirg, dessen höchster Gipfel 1.400 hoch ist. Auf knapp halber Höhe machen wir Rast im Panorma-Restaurant, dem Restaurant mit dem wohl besten Blick auf die Kvarner Bucht.




Wir schlängeln uns weiter die Küste entlang nach Süden. Auf halber Strecke zwischen Opatja und Pula erreichen wir die Region um Rabac im Südosten von Istrien. Rabac war lange Zeit ein kleines Fischerdorf. Erst in den 1960er Jahren begann hier der Tourismus. Am Strand von Rabac sprach ich mit Radmilla Paliska vom Tourismusbüro auch über die vielen Kulturangebote in dieser Region.


Wir empfehlen Ihnen die Südost-Küste von Istrien gerade in der Vor- und Nachsaison. Dann gehören die kleineren und größeren Buchten Ihnen fast allein. Sie können hier auch in Ruhe wandern: Von der Maslinica-Schlucht bis nach Labin führt ein Weg dicht an Schluchten und Wasserfällen vorbei, immer wieder mit Blick aufs Meer. 


Rabac war zu jugoslawischen Zeiten ein Ferienort mit CDas war früher nur ein kleines Fischerdorf mit gerade einmal knapp drei Dutzend Häusern. Auch heute ist der Ort noch gemütlich, aber deutlich gewachsen. An den Berghängen rund um den Hafen reiht sich ein Haus neben dem anderen. Rabac ist inzwischen ein ein beliebter Ferienort, weil sich namhafte Hotels hier angesiedelt haben, allen voran die Valamar-Gruppe mit dem Girandella Ressort. Im Radioreise-Interview stellen wir Ihnen dieses Haus sehr ausführlich vor.





Valamar ist in Kroatien in Poreč, Dubrovnik, auf den Inseln Krk und eben Rabac vertreten. Das Unternehmen verwaltet zwei Produktmarken: Valamar Hotels & Resorts und Camping Adriatic by Valamar.




Nach entspannten Tagen am Strand verlassen wir das Valamar Girandella-Ressort in Rabac und erreichen einen Ort, der getrost als Perle der Adria bezeichnet werden kann. Jeder, der ein Prospekt von Istrien in der Hand hatte wird dieses Motiv gesehen haben:


Eine malerische alte Stadt auf einem Hügel, von zwei Seiten vom Meer umgeben.Das ist Rovinj! Früher lag die Stadt auf einer Insel, sie wurde später mit dem Festland verbunden.



In unserer Radioreise besucht uns die Batana-Folk-Group, traditionelle Sänger in ihren Kostümen.  sie haben mich bei einer Fahrt im alten Fischerboot um die Stadt begleitet.



In einer urigen Konoba sprachen wir mit einem der "Frontsänger".
  


Ein Spaziergang durch Rovinj, begleitet vom Glockenturm und den Gesängen - bei uns in der Show. 




Unterwegs macht die Radioreise das, was sie am liebsten macht: Rast in urigen Wirtshäusern, in diesem Fall im Hinterland der Küste. Hochprozentig herzlich werden wir begrüßt...
Wir reisen weiter entlang der Westküste und erreichen Porec, das die Italiener als Parenzo bezeichnen. Die Stadt liegt auf einer schmalen Halbinsel, die durch die vorgelagerte kleine Insel Sveti Nikola  geschützt wird. Die Insel ist mit Kieferwäldern bewachsen und das zu Hause für das Valamar Isabella Island Ressort.




Westlich der Halbinsel Istrien liegt eine kleine Inselgruppe, die lange Zeit ein geheimer Ort war, die Brijuni Inseln. Schon immer waren diese Inseln ein idyllischer Ort. Die dort lebten, die wollten die Insel jedoch für sich haben und das waren ausgerechnet Menschen, die von Gleichheit und von  Sozialismus sprachen.


Wir wissen ja auch von anderen Herrschern, die von Volksnähe sprechen, doch im Grunde nur nicht so nah am Volk sein wollen.. Von 1947 waren die Brijuni-Inseln eine beliebte Residenz für den jugoslawische Staats- und Parteichef Tito.


Die Original-Limousine von Tito erinnert an den mächtigen Mann aus Belgrad.


Heute darf jeder diese Inseln besuchen, sie sind inzwischen ein Naturschutzgebiet. 


Branca Bilos führt uns in der Radioreise über die Brijuni-Inseln, unter schattigen Bäumen, untermalt vom Konzert der Vögel und dem Pletschern des Wassers.


Auf den Inseln existieren rund 680 Pflanzenarten. Viele von ihnen sind im übrigen Istrien gefährdet  und können sich hier frei entfalten, zumindest abends, wenn die Touristen verschwunden sind.


Schweren Herzens verlassen wir die Briuni-Inseln, ganz sicher eine der schönsten Orte an der istrischen Küste.
Kleine Geschichten am Wegesrand können wir nicht immer mit dem Mikrofon einfangen, wollen sie aber nicht unerwähnt lassen. Da wäre zum Beispiel ein Wiedersehen im ältesten WC Kroatiens, in Labin.
Genau drei Jahre zuvor hatten wir es besucht. Das WC hat sich nicht verändert, wir hoffentlich auch nicht... 
/

So schauten wir im September 2014 vom Aussichtsplateau in Labin auf die Istrische Küste: 



Und so genau drei Jahre später, im September 2017:


Eine der schönsten Erinnerungen an Istrien verbinden wir natürlich mit dem Juni des Jahres 2007. Damals wurde der Radioreise der Golden Pen verliehen, die Zlatna Penkala. Es ist die Auszeichnung für die beste Reisesendung im deutschen Hörfunk. Im Jahr 2015 durften wir diese Trophäe noch einmal in Empfang nehmen, in Zagreb



Auch diese Sendung empfehlen wir den Juroren natürlich zum intensiven Hören. Denn wir lieben Kroatien!


Istrien ist ja nicht so weit von uns entfernt und deswegen für viele auch ein Ziel für einen verlängerten Wochenend-Urlaub. Kurz-Urlaube übers Wochenende sind sehr beliebt, gerade bei Menschen im Job, die mehr wollen als nur den Haupt-Urlaub im Sommer.


Aber Reisen übers Wochenende müssen genauso organisiert werden wie großer Urlaub. Genau hier hilft Tobias Boese mit seinem Team. Er hat eine App namens weekenGO entwickelt, mit der ein komplettes Kurzreise-Paket übers Wochenende organisiert wird. Im Radioreise-Interview stellt er und dieses Angebot vor und verrät uns auch seine Wochenend-Tipps für Kroatien.


Auf ein Wiedersehen an der Istrischen Küste!

Teilen auf Google Plus